weather-image

Der Bergdoktor bei »Trachten Wiesgott«

4.6
4.6
Bildtext einblenden
Ein Foto für die Erinnerungswand: Für die neue Staffel »Der Bergdoktor« wurde kürzlich das Bekleidungshaus Meindl in Kirchanschöring zur Filmkulisse. Unser Bild zeigt (von links) Markus Meindl mit Tochter Maria Theresa und den Bergdoktor alias Hans Sigl. (Foto: Gaugler)

Kirchanschöring. Das Bekleidungshaus Meindl in Kirchanschöring wurde zur Filmkulisse: Zwei Tage lang drehte das ZDF dort die Serie »Der Bergdoktor« mit Hans Sigl in der Hauptrolle.


Die Aufnahmen wurden zu großen Teilen vor dem Geschäft gemacht, aber auch im Laden wurden ein paar Szenen gedreht. Im Fernsehen zu sehen sein wird die Folge nach Informationen von Anja Konen-Praxl von der neuen deutschen Filmgesellschaft in Unterföhring Anfang kommenden Jahres. Die 4. Folge der 8. Staffel trägt den Arbeitstitel »Zwei Mütter«.

Anzeige

Dr. Martin Gruber (Hans Sigl) kümmert sich in dieser Episode um die unheilbar erkrankte Marie Wiesgott (Marie-Christin Friedrich), die nach langen Jahren in Spanien in ihre Heimat zurückgekehrt ist. Sie möchte ihre Tochter Jenni (Philomena Köbele) wiedersehen, die sie als Vierjährige bei deren Großmutter Johanna Wiesgott (Maresa Hörbiger, Schwester von Christiane Hörbiger) zurückgelassen hat.

Johanna ist Inhaberin des Modeunternehmens »Trachten Wiesgott« und führt dieses mit großer Leidenschaft, Disziplin und Engagement. Diese Eigenschaften forderte sie einst auch von ihrer Tochter und nun von ihrer Enkelin ein. Sie versucht zu verhindern, dass Marie Kontakt zu Jenni aufnimmt, doch das gelingt ihr nicht. Dr. Martin Gruber muss ihr zudem erklären, dass Maries einzige Überlebenschance eine Nierentransplantation wäre, doch dafür käme im Prinzip nur Jenni infrage, da Johanna gesundheitlich ebenfalls angeschlagen ist. Johanna weigert sich vehement, ihre Zustimmung zu erteilen und es ist an Martin Gruber, die schwierigen Familienverhältnisse zu erkennen und für gegenseitiges Verständnis zu kämpfen. Die Zeit droht ihm dabei, davon zu laufen …

Der Dreh bei der Firma Meindl war der einzige Ausflug des Produktionsteams in die Region und fand zum Ende des ersten Drehblocks statt. »Nun macht das Team eine kurze Sommerpause und wird ab Mitte September wieder in der Region Ellmau, Going, Söll am Wilden Kaiser in Tirol seine Arbeit fortsetzen«, sagt Konen-Praxl. Auf das Bekleidungsgeschäft Meindl sei das Team durch sogenannte »Location-Scouts« gestoßen. »Die schauen für uns immer, wo es am schönsten ist.« Kein Wunder also, dass einmal mehr ein Filmteam in der Region landete. ka