weather-image
22°

Der August war sonnig und trocken

Traunstein. Sonniger und trockener als im Schnitt ist der August in Traunstein gewesen. Das zeigen die Daten der Wetterstation am Traumdamm. Rekorde brach der Sommermonat aber nur einen: mit der Höchsttemperatur von 35,9 Grad.


27 Tage, an denen die Sonne schien, hat uns der August beschert – und damit zwei mehr, als im Durchschnitt seit 1974, seit Beginn der Wetteraufzeichnungen am Traundamm. Am sonnigsten war der August in den Jahren 1985 und 1988, als sich die Sonne täglich zeigte. Die wenigsten Sonnentage, nämlich 19, gab es 1995. Völlig wolkenlos war es diesen August nur an vier Tagen; das lag weit unter dem Mittelwert von zehn Tagen. 1980 erreichte hier den Rekord mit 17 völlig ungetrübten Sonnentagen, dagegen gab es 2010 nur einen einzigen.

Anzeige

Im August regnete es nur 119 Liter

Mit 14 Tagen, an denen es Niederschläge gab, lag der August heuer etwas unter dem Durchschnitt von 17 Tagen. Die meisten Niederschlagstage gab es 2006 mit 27, am wenigsten Regentage gab es 1980, 1985 und 1997 mit nur elf Tagen. Das alleine sagt freilich nichts über die Niederschlagsmenge aus. Seit 1993 fielen im August im Durchschnitt 172 Liter pro Quadratmeter. Diesen August regnete es nur 119 Liter – das ist der drittniedrigste Wert. 2003 erreichten wir nur 76 Liter an zwölf Regentagen. Den Höchstwert gab es vor elf Jahren im August 2002 mit 328 Litern je Quadratmeter. Die Traun erreichte damals beim »Jahrhunderthochwasser« einen Hochwasserstand von 3,35 Meter.

Bei den Temperaturen gab es heuer am 2. August eine neue Höchstmarke von 35,9 Grad. Durch den bereits erwähnten Wettereinbruch erreichte der August jedoch im Durchschnitt nur Werte, die etwas über dem langjährigen Mittel liegen. Die Durchschnittstemperatur lag diesmal bei 19,5 Grad, 2,3 Grad über dem Durchschnittswert. Der wärmste August war 2003 mit 21,9 Grad, der kälteste erreichte 1976 nur 14,9 Grad im Durchschnitt. Die Tageshöchstwerte reichten diesmal von 35,9 Grad am 2. bis zu nur 17,9 Grad am 27. August. Nachts lagen die Temperaturen zwischen 19,1 Grad am 9. und 7,7 Grad am 21. August.

Mit 27 Tagen über 20 Grad lag der August über dem Durchschnitt von 25 Tagen. Davon gab es diesmal 16 Sommertage über 25 Grad und sogar acht Tage, an denen das Thermometer über 30 Grad kletterte. Wäre nicht der Wettereinbruch gekommen, so hätte sich der August zu einem Jahrhundertmonat entwickeln können.

Bauernregel: Im Winter gibt´s lange Schnee

Zum Abschluss noch eine Bauernregel: »Ist´s in der ersten Augustwoche heiß, bleibt der Winter lange weiß.« Die Tageshöchsttemperaturen lagen in diesem Zeitraum immer über 30 Grad... HM