weather-image
20°

Den Partnerstädten zum 50. Jubiläum gratuliert

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Glückwünsche und Erinnerungsgeschenke zum 50. Jubiläum der Städtepartnerschaft von Gap und Pinerolo überbrachte eine Traunsteiner Delegation in Gap. Unser Foto zeigt von links Stadtrat Peter Forster, Altoberbürgermeister Fritz Stahl, Pinerolos Bürgermeister Eugenio Buttiero mit Frau Maria Grazia Pittalino, den Präsidenten des Gaper Partnerschaftskommitees, Jean-Pierre Theron, Stadträtin Ingrid Bödeker und den Sekretär des Partnerschaftskommitees, Joseph Abela. (Foto: Buthke)

Traunstein. Seit 1976 besteht die Städtepartnerschaft Traunsteins mit Gap im französischen Departement Hautes Alpes und seit 1986 mit Pinerolo in der italienischen Region Piemont. Zum 50. Jubiläum der Städtepartnerschaft von Gap und Pinerolo fuhr eine kleine Traunsteiner Delegation mit Altoberbürgermeister Fritz Stahl sowie den Stadträten Ingrid Bödeker und Peter Forster nach Gap, um den Traunsteiner Partnerstädten zu diesem Anlass zu gratulieren und die Kontakte aufzufrischen.


Der Festakt war verbunden mit dem Internationalen Folklorefestival im Veranstaltungssaal Quattro, bei dem Gruppen aus Afrika, Brasilien und Polen sowie die Gaper Folkloregruppe »Pays Gavot« als Veranstalter, die den Traunsteinern von früheren Auftritten bekannt ist, auftraten. Der Gaper Bürgermeister Roger Didier gab dabei einen kurzen Rückblick, wie es vor 50 Jahren war. Dies sei für die Älteren eine Erinnerung und für die Jüngeren eine Information, meinte er.

Anzeige

Der Bürgermeister von Pinerolo, Eugenio Buttiero, begrüßte die Traunsteiner Teilnehmer in deutscher Sprache. Er hob die Freundschaft zwischen den drei städtepartnerschaftlich verbundenen Orten hervor und unterstrich die fundamentalen Werte Europas. Man müsse sich auf die Freundschaft konzentrieren und ihr neue Perspektiven geben, sagte Buttiero. Die Fortsetzung des Folklorefestivals auf der Domaine de Charance, einer ehemaligen Sommerresidenz der Bischöfe von Gap und heutige Freizeitstätte, nahm die Traunsteiner Delegation zum Anlass, dem Präsident des Gap »comité de jumelage« (Partnerschaftskommitee), Jean Pierre Theron, und Bürgermeister Buttiero, die Grüße der Partnerstadt zu überbringen und ihnen Luftaufnahmen von Traunstein als Erinnerungsgeschenke zu überreichen.

Stadträtin Bödeker gratulierte im Namen von Oberbürgermeister Manfred Kösterke und des Stadtrats zum 50. Jubiläum. »Wir sind überzeugt, dass die Städtepartnerschaften einen großen Anteil am europäischen Einigungsprozess haben«, betonte sie. Deshalb wünschte sie, dass die guten Kontakte zwischen den drei Partnerstädten weiterhin gepflegt und nach Möglichkeit noch intensiviert werden können. Ganz besonders bedankte sie sich für die Gastfreundschaft, die die Delegation erfahren habe.

Die Gastfreundschaft bestand nicht nur darin, dass die Traunsteiner Gäste am Festakt im Rahmen des Folklorefestivals teilnehmen konnten. Sie vertraten die Farben Traunsteins auch beim Empfang der Teilnehmer des Weltcups im Bergrennen für Jugendliche der World Mountain Running Association (WMRA), der in Gap ausgetragen wurde, sowie bei der Neueröffnung des »L’office de tourisme« (Tourist-Info) in der Gaper Innenstadt. Bjr