weather-image
19°

Das teuerste Modellauto der Welt vorgestellt

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Der Ingenieur Robert Gülpen präsentierte im »Hangar-7« sein edles Gefährt.

Es soll das teuerste Modellauto der Welt werden und mit gleich vier Einträgen ins Guinnessbuch der Rekorde »rollen«. Ein Auktionshaus hat es auf 10,5 Millionen Euro geschätzt, wie sein Schöpfer Robert Gülpen aus Oberweißenkirchen bei Palling bei einer Präsentation im »Hangar-7« in Salzburg sagte. Für das Modell stand einer der edelsten Sportwagen Modell: der Lamborghini Aventador LP 700-4. Das Modell besteht aus massivem Gold, Platin und Edelsteinen. »Es ist kein Automodell, es ist ein Kunstwerk«, sagte Gülpen.


Der Ingenieur – er entwickelte einst für Daimler neue Motoren – hält sein Werk für eine erstklassige Wertanlage mit enormem Steigerungspotenzial. Die Edelmetalle und Edelsteine, die darin verbaut sind, hätten zusammen einen Wert von rund zwei Millionen Euro. Die Karosserie aus massivem Gold solle aus einem 500 Kilogramm schweren Goldblock gefräst werden.

Anzeige

Bei der Präsentation des Prototypen verriet Gülpen Details seines Luxus-Modells: »Die Typenbezeichnung LP 700-4 gibt die Anzahl der Edelsteine auf den Sitzen vor. Auf jedem der beiden Sitze würden 700 Edelsteine verbaut, für die Lämpchen der Frontscheinwerfer Diamanten und für die Rücklichter farbige Edelsteine verwendet.

Der Modellbauer will sein Millionenspielzeug beim Auktionshaus Sothebys in New York oder in Dubai versteigern lassen. Gülpen hofft, dass ein Ölscheich oder ein reicher Russe zugreifen werden. Eine halbe Million der Verkaufssumme will er nach eigenem Bekunden für Kinderhilfsprojekte spenden.

Der Ingenieur fertigt seit Ende der 1990er Jahre Modellautos aus edlen Metallen. Sie bestehen aus bis zu 300 Einzelteilen. Selbst das billigste Modell ist nicht unter 1000 Euro zu haben.

Mehr aus der Stadt Traunstein