weather-image
20°

Das große Aufräumen hat begonnen

1.6
1.6
Bildtext einblenden
Mitarbeiter des Kreisbauhofs beim Entsorgen der Plastikplanen in der Chieminger Turnhalle. Dort waren die vergangenen sechs Wochen 130 Flüchtlinge untergekommen. (Foto: Humm)

Chieming – Die Chieminger Schulturnhalle steht ab Donnerstag für den Schulsport und auch für den Sport der einzelnen Abteilungen des TSV Chieming wieder zur Verfügung. Dies sagte Bürgermeister Benno Graf während der Aufräumarbeiten in und um die Turnhalle.


Dort waren die vergangenen sechs Wochen 130 Flüchtlinge untergebracht. Nach den Worten von Benno Graf nimmt das Landratsamt Traunstein am Mittwoch die Hallenübergabe an den Chieminger Schulverband vor. Am heutigen Montag und am morgigen Dienstag wird die Grundreinigung der Halle erfolgen.

Anzeige

Die vielen Bodenplatten wurden zwischenzeitlich dem SV Erlstätt wieder zurückgegeben und die zahlreichen Ausstattungsgegenstände wie Betten, Tische und Stühle wird der Landkreis in Lagerhallen auslagern. Ab Mittwochnachmittag kann der TSV Chieming mit seinen Abteilungen den Sportbetrieb wieder aufnehmen.

Bürgermeister Graf würdigte das große ehrenamtliche En-gagement vieler. Er erwähnte dabei besonders das Technische Hilfswerk Traunstein (THW), das den Auf- und Abbau der Einrichtungen durchführte, den Kreisbauhof wie auch den örtlichen Gemeindebauhof sowie Gemeindegeschäftsführer Ewald Mayer und 2. Bürgermeister Georg Hunglinger, die ebenfalls aktiv mitgearbeitet hatten. Anerkennende Worte des Bürgermeisters gab es auch für Hausmeister Peter Roth, den Malteser Hilfsdienst und viele Chieminger Bürger. »Mehr als 100 Personen opferten über sechs Wochen viele Stunden ihrer Freizeit zum Wohlergehen der Flüchtlinge.« OH