weather-image

Dachstuhlbrand in Eggstätter Doppelhaushälfte

3.0
3.0
Bildtext einblenden
Foto: Symbolbild, pixabay

Rund 50 000 Euro, aber keine Verletzten gab es bei einem Dachstuhlbrand am frühen Sonntagmorgen in einer Doppelhaushälfte in Eggstätt – es entstand 50 000 Euro Schaden, die Kripo sucht jetzt den Auslöser.


In der Gottfried-Müller-Straße war gegen 4.30 Uhr der Dachstuhl einer unbewohnten Doppelhaushälfte in Brand geraten. Die Nachbarn bemerkten eine starke Rauchentwicklung und informierten über die Integrierte Leitstelle die Feuerwehr. Die zahlreichen Einsatzkräfte der regionalen Feuerwehren brachten den Brand rasch unter Kontrolle und verhinderten ein Übergreifen der Flammen auf die angrenzende und bewohnte Doppelhaushälfte. 

Anzeige

Der Kriminaldauerdienst (KDD) der Kriminalpolizei Rosenheim übernahm am frühen Sonntagmorgen die Ermittlungen. Aufgrund der bislang gewonnenen Erkenntnisse könnte ein Blitzeinschlag den Brand verursacht haben. Der Dachstuhl der unbewohnten Haushälfte wurde durch das Feuer stark beschädigt, der bewohnte Teil durch Löschwasser und Rauchentwicklung beeinträchtigt. Der entstandene Sachschaden wird derzeit auf rund 50 000 Euro geschätzt.

Die Feuerwehren aus Eggstätt, Höslwang, Breitbrunn, Endorf, Prien, Gstadt und Gollenshausen sowie der Rettungsdienst waren mit rund 90 Einsatzkräften vor Ort.

- Anzeige -