weather-image
29°

»D'Achenthaler« erwarten ein spannendes Jahr

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Für langjährige Mitgliedschaft im Trachtenverein wurden geehrt (von links): Ludwig Entfellner, Angelika Kuhnlein, Manfred Höglauer, Renate Meier, Anton Aberger, Andreas Bichler und Martin Färbinger. Es gratulierte Bürgermeister Hans Haslreiter (vorne rechts). (Foto: Flug)

Unterwössen. Drei große Veranstaltungen stehen für den 431 Mitglieder starken Trachtenverein »D'Achenthaler« Unterwössen heuer auf dem Programm: das Jubiläum des Trachtenvereins in Siegsdorf, das Gebirgsschützenjubiläum mit dem Bataillonsfest in Unterwössen und das Gaufest im Juli in Staudach-Egerndach.


Neben diesen drei Veranstaltungen kommt vor allem der Gaufrühjahrsversammlung am 25. April eine wichtige Bedeutung zu, wie Vorstand Reinhard Kurz-Hörterer bei der Jahreshauptversammlung im Wössner Gemeindesaal berichtete berichtete. Zum einen sind die Achentaler Ausrichter der Veranstaltung, zum andern soll dann über deren Bewerbung für ein Gaufest 2016 entschieden werden. Der Vereinsausschuss befasse sich seit Januar mit ersten grundsätzlichen Überlegungen zum Gaufest 2016, so Kurz-Hörterer weiter.

Anzeige

Mit Aussicht auf ein Gaufest in Unterwössen hatten die Trachtler ein besonderes Auge auf das Gaufest in Wildenwart. In unterschiedlichen Beiträgen ließen die Wildenwarter die Vereinsgeschichte aufleben. So etwas könnte man sich in anderer Form auch für Wössen vorstellen, meinte der Vorstand.

Das wieder allein von den Trachtlern ausgerichtete Dorffest bewährte sich in seiner Form. Der Fasching mit Seeräuberfest und eigenem Weiber- und Dirndlkranzl in der Turnhalle habe den Zusammenhalt zwischen Alt und Jung bewiesen, erklärte Kurz-Hörterer weiter. Und auch das nunmehr fünfte, eigene Starkbierfest wurde von der Bevölkerung gut angenommen.

Uli Gropper, die im Laufe des Trachtenjahres das Protokoll kommissarisch geführt hatte, wurde als Protokollführerin bestätigt. Elisabeth Entfellner erinnerte an das lustige Platt'ln und Tanzen während der Festwoche in Schleching. Die Aktiven beteiligten sich am Sechs-Vereine-Platt'ln des Achentals und belegten auch beim Gaufest ordentliche Plätze. Einen großen Arbeitsaufwand verlangte die Jugendarbeit im Verein, wie der Bericht von Otto Dufter belegte. Der Aufwand lohnt sich, denn immerhin hat die Jugendgruppe jetzt 22 Mitglieder, die Kinder gruppe hat 20 Mitglieder.

Von einem wirtschaftlich ausgewogenem Jahr für die Theaterspieler berichtete Bettina Schlape, die am Ende ein kleines Plus in der Kasse verzeichnen konnte. Kassier Bernheid Greimel sprach über zahlreiche Investitionen im Jahr 2013, die hinsichtlich des Gaufests gemacht wurden. So gab es einen erheblichen Gewandzuschuss für die Jugend und die Kinder.

Weiters wurden einige Mitglieder geehrt: für 50-jährige Mitgliedschaft verlieh der Trachtenverein Hilde Dufter das Vereinsehrenzeichen. Die Ehrenmitgliedschaft für 40 Jahre Vereinszugehörigkeit erhielten Ludwig Entfellner, Manfred Höglauer, Anton Aberger, Andreas Bichler, Martin Färbinger, Angelika Kuhnlein und Renate Meier. Besonderen Dank erhielten die Vereinsschneiderin Annelies Höglauer, die ehemalige Protokollführerin und Trachtenwartin Michaela Windbichler und der ehemalige Schriftführer und Leiter der historischen Gruppe Andreas Windbichler. lukk