weather-image
11°

Covid-19-Testzentrum bei Nußdorf läuft »reibungslos« – bisher rund 90 Verdachtsfälle

4.4
4.4
Traunstein: Covid-19-Testzentrum bei Nußdorf läuft »reibungslos« – bisher rund 90 Corona-Verdachtsfälle
Bildtext einblenden
Ein Patient fährt mit einer zuvor erhaltenen Codenummer das Testzentrum zu seinem vereinbarten Termin an. (Foto: Landratsamt Traunstein)

Nußdorf – Die Corona-Fallzahlen im Landkreis Traunstein steigen Tag für Tag an. Bereits vergangene Woche wurde daher im Kreisbauhof Litzlwalchen bei Nußdorf ein Testzentrum – ähnlich einer Teststraße – für Verdachtsfälle eingerichtet. Nach rund einer Woche zieht das Landratsamt eine erste positive Bilanz über den bisherigen Betrieb.


Auf Anordnung von Landrat Siegfried Walch hatte das Landratsamt Traunstein in enger Abstimmung mit dem Ärztlichen Kreisverband Traunstein und der Kassenärztlichen Vereinigung im Kreisbauhof Litzlwalchen das Covid-19-Testzentrum errichtet. Das Zentrum ist derzeit dreimal in der Woche geöffnet. Die Öffnungszeiten richten sich nach den eingegangenen Anmeldungen und den vergebenen Uhrzeiten. Es werden ausschließlich Personen getestet, die von ihrem Hausarzt mit dem Anmeldeschein und einer Terminbestätigung des Gesundheitsamtes dorthin verwiesen wurden.

Anzeige

Der Rachenabstrich selbst erfolgt relativ unkompliziert im Auto und dauert nur wenige Minuten, aber das Testergebnis hängt auch hier von den Laborkapazitäten ab und liegt in der Regel zwei bis vier Tage später vor.

Mit dem Testzentrum sollen daher vorrangig die Hausärzte entlastet und knappes Schutzmaterial eingespart werden. Betreut wird die Einrichtung am Kreisbauhof unter anderem von einem Standortverantwortlichen sowie mehreren Sanitätern des Bayerischen Roten Kreuzes. Die Abstriche werden von einem Arzt genommen. Weitere organisatorische Arbeiten wie Terminierung, Probenberarbeitung und Transport übernimmt das Staatliche Gesundheitsamt.

Bildtext einblenden
Ein Arzt des Testzentrums am Kreisbauhof Litzlwalchen macht einen Abstrich auf das Coronavirus (SARS-CoV-2). Foto: Landratsamt Traunstein

In den ersten drei Slots sind rund 90 Personen getestet worden. Die Testungen der Patienten verliefen reibungslos und die technische Infrastruktur funktioniert einwandfrei, so das Landratsamt in einer am Mittwochnachmittag veröffentlichten Mitteilung. Auch die internen Abläufe spielten sich ein und die niedergelassenen Hausärzte nehmen das Unterstützungsangebot immer besser an.

Demnach könnte auch die Anzahl der Testungen erhöht werden, wenn entsprechende Laborkapazitäten zur Verfügung stehen. Zudem wurde den Ärzten im Landkreis nochmals eine konkrete Anfahrtsskizze zur Verfügung gestellt, mit denen diese ihren Patienten die Anfahrt zum Testzentrum aufzeigen können. Darüber hinaus wurde die Verkehrs- und Hinweisbeschilderung rund um das Testzentrum verbessert.

Bildtext einblenden
Eine Anfahrtsbeschreibung für das Testzentrum am Kreisbauhof (nur für angemeldete Patienten!). Foto: Landratsamt Traunstein

red/fb

Mehr aus der Stadt Traunstein