weather-image
19°

Corona-Fälle in Kitas in Traunreut und Tacherting – Über 50 Personen und Personal in Quarantäne

3.9
3.9
Kita-Kinder aus Traunreut und Tacherting Covid-19-positiv – Dutzende Personen in Corona-Quarantäne
Bildtext einblenden
Foto: Montage (l. Frank Molter/dpa, r. Sebastian Gollnow/dpa)

Traunreut/Tacherting – Zwei Kinder aus Kindertagesstätten in Tacherting und Traunreut haben sich mit dem Coronavirus infiziert. Das teilte das Landratsamt Traunstein am Mittwochvormittag mit. Mehr als 50 Personen aus dem privaten Umfeld, Mitschüler sowie das betroffene Betreuungspersonal aus beiden Einrichtungen wurden in Quarantäne geschickt.


Im Rahmen einer vorsorglichen Testung wurde in den vergangenen Tagen ein Kind, das die AWO Kindertagesstätte in Tacherting besucht, positiv auf Covid-19 getestet. Der Abstrich wurde am Samstag (5. September) im Testzentrum Hochfelln Nord an der A8 genommen, der positive Befund kam dann am Montag. Das erkrankte Kind zeigt nach Angaben des Landratsamtes Traunstein keine Symptome.

Anzeige

Nachdem das positive Testergebnis dem Gesundheitsamt Traunstein vorlag, wurden umgehend die entsprechenden Maßnahmen eingeleitet. Als Kontaktpersonen der Kategorie 1 wurden alle Personen im privaten Umfeld des Kindes sowie 42 Betroffene aus dem Kindergarten – darunter sechs Mitarbeiter und 36 Kinder – ermittelt und in Quarantäne geschickt. Das Gesundheitsamt hat bereits zeitnahe Reihentestungen aller Kontaktpersonen im Corona-Testzentrum des Landkreises organisiert.

Der AWO Kreisverband Traunstein als Träger der Kita kann den Betrieb mit dem Personal und für die Kinder, die nicht unter Quarantäne stehen, aufrechterhalten.

Auch Kind des »Wilhelm-Löhe-Zentrums« in Traunreut positiv

Als Reiserückkehrer aus einem Nicht-Risikogebiet wurde auch ein Kind, das die Heilpädagogische Tagesstätte »Wilhelm-Löhe-Zentrum« in Traunreut besucht, positiv auf das Coronavirus getestet. Der Testabstrich an der Hochfelln-Raststätte erfolgte am 31. August. Hier lag der Befund am Samstag vor. Auch dieses positiv getestete Kind hat keine Symptome.

Nach Kenntnis von dem Befund ermittelte das Gesundheitsamt auch hier alle Kontaktpersonen der Kategorie 1 im privaten Umfeld, acht andere Kinder und acht Betreuungsangestellte, für die daraufhin Quarantäne angeordnet wurde. Von allen Betroffenen werden nun im Corona-Testzentrum Abstriche genommen.

Der Träger der Einrichtung, das Diakonische Werk Traunstein, kann nach eigenen Angaben »durch striktes Einhalten der Covid-19-Auflagen und durch die funktionierende Informationskette, die bereits am Samstag in Gang gesetzt wurde«, den Kita-Betrieb weiterführen. Es sind keine Beeinträchtigungen in der Betreuung der anderen Kinder und Jugendlichen entstanden. Das Hygiene- und Schutzkonzept der Einrichtung ist wirksam und die Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt sei sehr gut. Die Eltern der Kinder und Jugendlichen wurden von der Leitung der Tagesstätte mit einem Elternbrief über alles informiert.

Passend dazu:

Täglich aktuelle Corona-Zahlen aus der Region

red/fb

Mehr aus der Stadt Traunstein