weather-image

Christian Landler bleibt Vorsitzender der »Heutauer«

Siegsdorf. In der 119. Jahreshauptversammlung des GTEV Heutau wurden die beiden Vorstände Christian und Georg Landler in ihren Ämtern bestätigt. Neu in die Vorstandschaft wurden als Schriftführerin Andrea Hasselberger und als 1. Kassier Stefan Wurm gewählt.

Die neu gewählte Vereinsführung des Trachtenvereins »Heutauer« besteht aus Vorsitzendem Christian Landler (von rechts), Kassier Stefan Wurm, Schriftführerin Andrea Hasselberger und Zweitem Vorsitzenden Georg Landler.

Jugendleiter Anton Mader arbeitet mit seiner bewährten Mannschaft, bestehend aus Michi Mader und Martin Waldherr auch die nächsten zwei Jahre zusammen. Silvia Berreiter-Schroll sowie Irmi Mader unterstützen die Jugendleiter zusätzlich, sind aber nicht im Ausschuss. Als Chronist und Theaterleiter fungiert Martin Hunglinger, 2. Kassier bleibt Martin Gehmacher, Heine Albrecht kümmert sich weiterhin als Musikwart um die musikalische Gestaltung im Verein und Veronika Windfellner führt ihr Amt als Röckifrauenvertreterin fort. 1. Vorplattler Florian Mader, welcher nur von den Aktiven gewählt wurde, bleibt ebenfalls im Ausschuss, der von Fähnrich Sepp Mader jun. und dem neuen Hilfskassier Markus Albrecht komplettiert wird. Als fester Kassenrevisor, jedoch nicht als Mitglied im Ausschuss wurde Albert Abstreiter gewählt.

Anzeige

Nach einem flotten Stück der »Heutauer Probenmusi« gab Schriftführerin Eva Bräu einen umfassenden Rückblick auf das vergangene Trachtenjahr, bevor Kassier Simon Landler über einen erfreulichen Kassenstand gab. Die beiden Vorstandsmitglieder beendeten mit diesen Berichten ihre Tätigkeit und ernteten unter dem Applaus der Vereinsmitglieder Dank für ihre Arbeit und ihre umgängliche Art.

Der langjährige Jugendleiter Anton Mader ergänzte in seinem kurzweiligen Bericht über die Aktionen der Kinder- und Jugendgruppe den Bericht der Schriftführerin. Seit über 20 Jahren formt Mader die Kinder und Jugendlichen des Vereins. Als Dank und Anerkennung überreichte ihm Bürgermeister Thomas Kamm einen Gemeindekrug.

Vorplattler Florian Mader erzählte von den vielen Terminen der Aktivengruppe. Ihr gehören knapp 40 Mitglieder an. Theaterleiter Martin Hunglinger berichtete, dass das diesjährige Stück »Besser spät als nie« ein großer Erfolg war. Neben mehreren Grußworten der Ortsvereine äußerte Pfarrer Thomas von Rechberg seine Dankbarkeit für die Mitgestaltung der 200-Jahr-Feier der Pfarrei Siegsdorf sowie den Bau des Kirchenmodells der Pfarrkirche Siegsdorf. Er rundete seine Ausführungen mit einer humorvollen Anspielung an den Durst der »Kirchenbauer« und ihres »Kirchenwirt« ab.

Ehrenvorstand Isidor Haas beschloss die harmonische Versammlung mit einem Dank an Vorstand Christian Landler für dessen perfekte Arbeit und sprach im Namen aller Ausschussmitglieder von einem harmonischen Miteinander in der Arbeit des Vereins. FK