weather-image
25°

Chieminger Verkehrsverein wird heuer 100 Jahre alt

0.0
0.0

Chieming. Der Verkehrsverein Chieming wird heuer 100 Jahre alt. Das Jubiläum wird am Sonntag, 21. September, unter Mitwirkung des örtlichen Trachtenvereins im Unterwirtssaal gefeiert. Das kündigte Vorsitzender Max Brunner bei der Jahreshauptversammlung im Gasthof zur Post an. Er kündigte außerdem an, dass es zum Jubiläum eine Festschrift geben soll, die an den Beginn und über den Verlauf der Chieminger Sommerfrische erinnern soll. Bürgermeister Benno Graf sagte die Unterstützung der Gemeinde zu.


Der Jahresrückblick des Vorsitzenden zeigte, dass der Verkehrsverein finanziell viel für die Gemeinde, den Tourismus und zum Wohle der Chieminger Bürger und Gäste leistet. Haupteinnahme des Vereins sind die Gebühren für den Parkplatz am Dampfersteg, die sich im vergangenen Jahr auf etwa 48 000 Euro beliefen.

Anzeige

Durch den Pachtvertrag mit der Gemeinde und weitere finanzielle gemeindliche Verpflichtungen verblieben dem Verkehrsverein davon die Hälfte, also 24 000 Euro. Davon bestritt der Verein insgesamt 52 Gästeehrungen für Stammurlauber, die alle Präsente überreicht bekamen. Bezuschusst mit 1000 Euro wurde das Maibaumaufstellen durch den Trachtenverein Chieming, die Chieminger Filmregisseurin Laura Thies erhielt eine Zuwendung von 750 Euro und der Verein gab einen Zuschuss von 5000 Euro für die Errichtung der Bronzeskulptur »Auszeit« beim Seeufer am Chieminger Parkplatz. Diese Figur hat der Künstler Andreas Kuhnlein geschaffen.

Großer Zuschuss für Kneippanlage eingeplant

Einen Zuschuss gab es ferner für die Christbaumbeleuchtung am Chieminger Schlosspark, auch die Materialkosten und die Farbe zur Erneuerung der Sitzbänke übernahm der Verkehrsverein wie auch die Kosten für die Blumen, die beim Obst- und Bienenlehrpfad gepflanzt wurden. Brunner erwähnte noch die finanzielle Zuwendung an die Musikkapelle Chieming für das Abhalten der Standkonzerte.

Als großen kommenden Ausgabeposten für heuer nannte der Vorsitzende die Bezuschussung für die Neuerrichtung der Kneippanlage am Frauenbach an die Gemeinde in Höhe von 10 000 Euro. Weiterhin werde auch die Musikkapelle gefördert. Geldmittel würden außerdem für die 100-Jahr-Feier benötigt.

Brunner erinnerte in seinem Jahresrückblick an den Vereinsausflug zum Altaussee und dankte Vorstandsmitglied Hubert Ellmaier für die Organisation des Ausflugs. Wo es heuer hingehen wird, konnte der Vorsitzende noch nicht sicher sagen, die Planungen liefen aber bereits. Den derzeitigen Mitgliederstand bezifferte der Vorsitzende auf 108 Personen; er bedauerte, dass Jahr für Jahr ein leichter Rückgang zu verzeichnen sei.

240 000 Übernachtungen in der Gemeinde Chieming

Christian Fitzner, der Leiter der Chieminger Touristik, berichtete über das vergangene Tourismusjahr. Laut Meldescheine gab es 240 000 Übernachtungen im Chieminger Gemeindebereich, 2012 waren es noch 240 616 gewesen. Den leichten Rückgang führte er auf das Hochwasser im vergangenen Juni zurück. Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer bezifferte er mit 4,1 Tagen. Einen Zugewinn an Übernachtungen gab es laut Fitzner in der Mutter-Kind-Kurklinik: von 75 398 Übernachtungen im Jahr 2012 auf 80 552 Übernachtungen im Jahr 2013.

Positiv wirkte sich die Teilnahme Chiemings an den Oberbayerischen Kultur- und Jugendkulturtagen aus, wobei Chieming mehrmals im Mittelpunkt von Veranstaltungen stand. Fitzner erinnerte dabei an die unterschiedlichen Naturführungen, an die für Blinde erstellte Chiemsee-Karte, an die Theateraufführungen in Schützing und an das Spiele- und Sinnesfest, das die Chieminger Kurklinik veranstaltete, und an das großartige Konzert des ABM-Orchesters Attl.

Fitzner kündigte für heuer auch wieder Kultur- und Jugendkulturtage an, jedoch in einem kleineren Rahmen. Geplant sind in Schützing auf dem Jugendzeltplatz des Kreisjugendrings von Donnerstag, 22. Mai, bis Samstag, 24. Mai, Vorstellungen des Zirkus »Kulturello«. Am Samstag, 24. Mai, wird ebenfalls in Schützing ein Spielefest mit Tanzeinlagen stattfinden, am Mittwoch, 28. Mai, ist eine Erlebnisschifffahrt auf dem Chiemsee mit dem Titel »Die Natur für alle sichtbar machen« geplant und am Donnerstag, 29. Mai, soll es in Schützing ein Open-Air-Konzert geben.

Der Touristikleiter ging auch auf den Chiemsee-Triathlon ein, der heuer am Sonntag, 29. Juni, bereits zum dritten Mal in Chieming stattfinden wird. Fitzner sagte, diese Veranstaltung wie auch die zwei bisherigen seien ein großer Gewinn für Chieming und die Chiemsee-Region. »Wir profitieren auch, weil viele Teilnehmer meist eine Woche vorher anreisen, um zu trainieren.«

Bürgermeister Benno Graf würdigte das große Engagement des Vereins, anerkannte die alljährlichen finanziellen Leistungen und bedankte sich bei Brunner und seiner Vorstandschaft für das Engagement. OH