weather-image
-5°

Buslinie nach Kroatien ist immer noch sehr begehrt

Traunstein. Es war ein langer Kampf, bis Initiator Charly Haslwanter im März 2008 erreichte, dass der »Deutsche Touring«-Bus auf seiner Fahrt von Dortmund über München nach Kroatien auch in Traunstein Halt macht. »Ich kenne allein schon 50 Traunreuter Kroaten, die diese Buslinie in Anspruch nehmen«, freut sich der 67-Jährige darüber, dass das Angebot entgegen der Gerüchte bis heute so gut angenommen wird.

Sie freuten sich an der Bushaltestelle am Karl-Theodor-Platz über die von Dortmund nach Kroatien führende Busverbindung, die seit bald fünf Jahren über Traunstein verläuft: Traunreuts Bürgermeister Franz Parzinger (von links), Daniela Wolferstetter vom Reisebüro Marx in Traunreut, Oberbürgermeister Manfred Kösterke, Christian Henneke vom Ordnungsamt und der Traunreuter Initiator der Kroatien-Buslinie, Charly Haslwanter, mit den neuen Fahrplänen. (Foto: Müller)

Zum fünfjährigen Bestehen freuten sich Oberbürgermeister Manfred Kösterke, Traunreuts Bürgermeister Franz Parzinger, Daniela Wolferstetter vom Reisebüro Marx in Traunreut und Christian Henneke vom Ordnungsamt über die gute Resonanz.

Anzeige

»Zweimal die Woche, dienstags und freitags, gibt es hier an der Bushaltestelle am Karl-Theodor-Platz die Möglichkeit zuzusteigen, allerdings nicht mehr um 20.30 Uhr, sondern um 21 Uhr«, verwies Haslwanter im Rahmen des Pressetermins auch auf eine aktuelle Fahrplanänderung. Über die kroatischen Städte Koprivnica, Durdevac und Pitomaca erreichen die Fahrgäste nach 560 Kilometern die nahe der ungarischen Grenze gelegene Traunreuter Partnerstadt Virovitica meist gegen 5.35 Uhr.

Bus ist kostengünstiger als das Auto

Auch viele Rucksacktouristen würden die Buslinie häufig in Anspruch nehmen. »So kostengünstig kommt man mit dem Auto nicht hin«, stellte Haslwanter klar.

In Anerkennung seiner Verdienste für die seit 1998 bestehende Städtepartnerschaft und die Durchführung zahlreicher Hilfsaktionen, darunter die Überführung von Feuerwehrautos, Fenstern und medizinischen Geräten, war Haslwanter 2008 von Bürgermeister Ivica Kirin zum Ehrenbürger Viroviticas ernannt worden. Mit den Keglern sei er 1986 erstmals in der drittärmsten kroatischen Stadt gewesen, habe dort später seine heutige Ehefrau kennengelernt und viele Freundschaften geschlossen. Auch deshalb ziehe es ihn immer wieder dorthin zurück, so Haslwanter.

Traunreuts Bürgermeister Parzinger dankte ihm für sein großes Engagement und sprach von einem »tollen Service für die kroatischen Mitbürger«. Es sei eine gute Sache, das bestehende Angebot nun noch einmal ins Gedächtnis zu rufen, fügte Traunsteins Oberbürgermeister Kösterke an. Fahrkarten können beim Reisebüro Marx in Traunreut bestellt werden. Reservierungen sollten möglichst schon 14 Tage vor Reiseantritt eingehen. mmü