weather-image
22°

Busfahrerin hatte 0,9 Promille

4.0
4.0

Ruhpolding – Sie fuhr mehrfach bei Rot über die Ampel, überholte auf verbotenen Strecken, raste durch den Baustellenbereich und fuhr eine Warnbarke um: Den Lehrern einer Schülergruppe im Labenbachhof reichte es am Freitagvormittag.


Nach mehreren Vorfällen in den Tagen zuvor wollten sie mit dieser Busfahrerin nicht die Heimfahrt antreten. Stattdessen riefen sie die Polizei, um dem Grund für den »katastrophalen Fahrstil« auf die Spur zu kommen, denn auch an diesem Tag hatte sie den Reisebus etwas unbeholfen vor die Unterkunft gesteuert.

Anzeige

Die Beamten bemerkten schnell den Alkoholgeruch bei der Busfahrerin. Ein durchgeführter Alkoholtest bestätigte den Verdacht: Die Frau hatte um kurz nach 9 Uhr einen Wert von 0,9 Promille. Die Busfahrerin erwartet nun eine Anzeige. Außerdem wird die Führerscheinstelle über das verantwortungslose Verhalten informiert, denn für sie gilt in der Personenbeförderung die 0,0-Promille-Grenze. Ein Ersatzfahrer brachte die 30 Schüler und Lehrer dann sicher nach Hause.

Es war aber nicht der einzige Vorfall mit einem betrunkenen Busfahrer am Freitag in der Region. In Aschau am Inn im Landkreis Mühldorf wurde am Nachmittag der Fahrer eines Kleinbusses bei einer Verkehrskontrolle betrunken am Steuer erwischt. Er hatte gerade fünf Kinder von der Schule abgeholt und war mit diesen auf dem Nachhauseweg.

Ein Alkotest verlief positiv und ergab einen Wert unter 0,5 Promille. Auch ihm wurde die Weiterfahrt sofort untersagt. fb