weather-image
25°

Burschenverein zeigt »Bäckermeister Striezl«

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Die Theatergruppe probt eifrig für das Stück »Bäckermeister Striezl« (von links): Andrea Hartl, Alex Gruber, Stefan Rösch, Waltraud Wallner, Christof Uhrmann und Marcus Pfeiffer. (Foto: Mix)

Traunreut. Die Theatergruppe des Burschenvereins Hörpolding ist schon fleißig am Proben für das diesjährige Ostertheater, das am 29. März Premiere hat. Zur Aufführung kommt der Dreiakter »Bäckermeister Striezl« von Ulla Kling.


Eigentlich fängt die Geschichte um den Bäckermeister Striezl ganz harmlos an. Der Lehrbub Willi hat seinen Kopf mal wieder nicht bei der Arbeit und die Semmeln geraten ihm einige Nummern zu groß. Ohne an etwaige Folgen zu denken, werden die »Geschosse« kurzerhand verkauft und der Zulauf bei der Bäckerei Striezl steigt sprunghaft an. Gleichzeitig verkündet der Bürgermeister dem Striezl den Beschluss des Gemeinderates, auf dem Dorfplatz vor der Nase des Bäckers einen Supermarkt zu bauen. Dass dabei die schöne, alte Dorflinde zum Tode verurteilt wird, stört den Bürgermeister nicht weiter, dafür aber den Bäckermeister umso mehr. Zu welchen Aktionen dieser nun seine Riesen-Semmeln missbraucht, um den alten Baum zu retten, ist ein toller Einfall. Der schlitzohrige Willi steht seinem Meister natürlich mit Rat und Tat und vielen Teigbatzen zur Seite. Die Ereignisse in dem sonst friedlichen Dorf überstürzen sich, der Krieg zwischen dem quer schießenden Bäckermeister und erfolgsbesessenen Bürgermeister verschärft sich bedenklich. Aber zuletzt siegt, so wie es halt immer sein sollte, die Vernunft. Das schöne Dorfbild mit seiner Linde und die Existenz der heimischen Unternehmen sind, dank des aktiven Bäckermeisters, gerettet.

Anzeige

In die Rolle des Bäckermeisters schlüpft Stefan Rösch, seine Frau Rosa wird gespielt von Waltraud Wallner. Marcus Pfeiffer ist der Lehrling Willi, Christina Fackler die Verkäuferin Hannah. Andrea Hartl gibt die gebildete Frau Lieblich, Alex Gruber ist der Bürgermeister, Christof Uhrmann der Innungsmeister Pröbstl. Als Ärztin ist noch Gertraud Dunstmair dabei und Stephanie Danner spielt eine Reporterin. Regie hat Markus Gruber, Souffleuse ist Micha Sinzinger und für die Maske ist Gundi Thaler verantwortlich.

Das Stück wird sechsmal im Saal des Gasthofs Namberger gespielt: am Samstag, 29. März, ist um 20 Uhr Premiere, am Sonntag, 30. März, gibt es eine Aufführung um 17 Uhr. Die weiteren Termine sind 4., 5., 11. und 12. April jeweils um 20 Uhr. Kartenreservierungen sind möglich unter Telefon 08669/2828. mix