weather-image
21°

Bundesverdienstkreuz für Franz Spiegelsberger

1.9
1.9
Bildtext einblenden
Sozialministerin Emilia Müller überreichte dem Traunsteiner Franz Spiegelsberger in München das Bundesverdienstkreuz. (Foto: Gert Krautbauer)

Bayerns Sozialministerin Emilia Müller zeichnete gestern bei einer Feierstunde in München acht Bürger mit dem Bundesverdienstkreuz aus, darunter war auch Franz Spiegelsberger aus Traunstein.


Franz Spiegelsberger hatte 1994 bereits die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland erhalten. Seitdem habe er sein Engagement für die Ziele des Vereins »Aktionskreis Ostafrika« nochmals deutlich ausgebaut, betonte die Ministerin in ihrer Laudatio.

Anzeige

Der Grundstein seines Wirkens wurde Anfang der 1990er Jahre gelegt. Bei einem seiner ersten längeren Aufenthalte in Tansania knüpfte Franz Spiegelsberger wertvolle Kontakte zu Pfarreien sowie zur Diözese Moshi. »Dabei haben Sie das karge Leben in den Missionsstationen und die dort herrschende, große Not und Armut der Menschen kennengelernt. Geprägt von diesen Eindrücken haben Sie damit begonnen, Ihr Engagement für die Dritte Welt auszubauen«, sagte Emilia Müller und zählte einige Verdienste des Traunsteiners auf.

Es seien zahlreiche Hilfsmaßnahmen ins Leben gerufen worden, die sich mittlerweile zu einer beachtlichen Größe entwickelt hätten. »Die finanziellen Mittel zur Realisierung der jeweiligen Projekte konnten unter anderem durch Stipendiengelder der Pfarrei Haslach, durch Messintentionen der Diözese München sowie durch weitere private Spenden gewonnen werden«, so die Ministerin. Außerdem hob sie hervor, dass Franz Spiegelsberger seine eigenen Ausgaben, zum Beispiel für Flüge nach Tansania, immer aus seiner eigenen Tasche gezahlt habe, »damit die Spenden zu 100 Prozent in die Projekte fließen konnten.«

Nach über zwei Jahrzehnten unermüdlichen Engagements könne der Traunsteiner auf ein Hilfswerk zurückblicken, durch dessen Unterstützung ein wertvoller Beitrag zur Entwicklung Tansanias geschaffen worden sei. »Mit Ihrem herausragenden, gesellschaftlichen Engagement sind Sie ein wahrhaftiges Vorbild«, betonte Emilia Müller und überreichte Franz Spiegelsberger das vom Bundespräsidenten verliehene Bundesverdienstkreuz am Bande. fb