weather-image
20°

Bundespreis für Vinzenz Bachmann

4.7
4.7
Bildtext einblenden
Ministerpräsident Horst Seehofer (links) mit Preisträger Vinzenz Bachmann.

Schleching – Von Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer hat Vinzenz Bachmann aus Schleching den Bundespreis für Handwerk in der Denkmalpflege überreicht bekommen. Seine Zimmerei erhielt den Preis im Holzschindeldachdeckerhandwerk für beispielhafte Leistungen bei der Sanierung und Restaurierung des ehemaligen Bauernhauses »Beim Jäger« in Baierbrunn.


Der von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz gemeinsam mit dem Zentralverband des Deutschen Handwerks gestiftete Preis wird jährlich in zwei Bundesländern verliehen. 2015 ist der Preis in den Bundesländern Bayern und Sachsen-Anhalt ausgeschrieben worden. Die Preisverleihung nahm Seehofer jetzt im Kuppelsaal der Bayerischen Staatskanzlei gemeinsam mit Dr. Wolfgang Illert, dem Vorsitzenden der Deutschen Stiftung Denkmalschutz, vor.

Anzeige

Hans Peter Wollseifer, der Präsident des Zentralverbands des Deutschen Handwerks, dankte den Preisträgern für ihr individuelles Engagement, mit dem sie auch der Allgemeinheit ein Geschenk gemacht haben: »Die Denkmale sind Bestandteil unserer gemeinsamen Geschichte, Ausdruck unserer Kultur und als solche werden sie für uns alle erhalten.« Darüber hinaus hob er die Leistungen der beteiligten Handwerksbetriebe hervor, die mit ihren speziellen Kenntnissen und Fertigkeiten in der Lage seien, dem geforderten verantwortungsvollen Umgang mit der historischen Substanz gerecht zu werden.

Bei der letzten Auslobung des Bundespreises in Bayern vor acht Jahren war auch schon ein Preis an Vinzenz Bachmann gegangen. So freute er sich besonders für die zweite Auszeichnung in Folge. wun