weather-image
22°

Brandstiftung: 1000 Euro Belohnung

0.0
0.0

Traunreut. Im Fall der am frühen Samstagmorgen in der Martin-Niemöller-Straße angezündeten Mülltonnen (wir berichteten) hat das Bayerische Landeskriminalamt jetzt eine Belohnung von 100 Euro ausgesetzt für Hinweise, die zur Aufklärung der Tat führen.


Das Feuer hatte einen Sachschaden von rund 50 000 Euro verursacht. Ermittlungen der Kriminalpolizei Traunstein ergaben mittlerweile, dass ein Zusammenhang mit einem Fall von Vandalismus in der gleichen Nacht an der »Traunpassage« bestehen dürfte.

Anzeige

Passanten hatten um kurz nach 3 Uhr morgens in der Martin-Niemöller-Straße meterhohe Flammen entdeckt. Die Freiwillige Feuerwehr löschte den Brand, konnte aber die Zerstörung mehrerer Müllbehälter und eines Stromverteilerkastens nicht mehr verhindern.

Die sofort eingeleitete Fahndung im Stadtgebiet verlief erfolglos. Am Tatort konnte die Polizei aber einen abgestellten Einkaufswagen sicherstellen. Deshalb gehen die Ermittler der Traunsteiner Kripo davon aus, dass der oder die Brandstifter auch für einen Fall von Vandalismus verantwortlich sind. In der selben Nacht warfen Unbekannte nämlich etliche Einkaufswagen an der Traunpassage auf die Straße und beschädigten sie.

Die Polizei sucht Zeugen, die in den frühen Morgenstunden des vergangenen Samstag rund um die Traunpassage und die Martin-Niemöller-Straße Verdächtiges beobachtet haben. Diese und weitere Hinweise nimmt die Kriminalpolizeiinspektion Traunstein unter der Telefonnummer 0861/98730 entgegen.