weather-image
26°

Borkenkäfer schwärmt massiv

0.0
0.0

Traunstein – Aufgrund der anhaltend warmen Witterung besteht derzeit in weiten Teilen der Landkreise Traunstein und Berchtesgadener Land verstärkt die Gefahr von Befall durch Borkenkäfer. Insbesondere in den Vorbergen sowie im nördlichen Landkreis Traunstein warnt das Borkenkäfermonitoring der Forstverwaltung vor der Borkenkäfergefahr. Neben dem Buchdrucker bedroht auch der Kupferstecher die Fichtenbestände.


Waldbesitzer sollen dringend ihre Fichtenwälder – gerade in der derzeitigen Trockenperiode – gewissenhaft auf frischen Befall kontrollieren. Besonders anfällig sind Bereiche, die bereits im Vorjahr von Käfern befallen wurden, sowie Schadflächen des Sturms »Niklas«. Wo vom Sturm geschädigte Fichten noch nicht aufgearbeitet und aus dem Wald verbracht wurden, ist jetzt höchste Eile geboten. Die Symptome eines Befalls sind gut zu erkennen: Bei bereits länger befallenen Bäumen färben sich die Kronen braun und die Rinde blättert ab. Frischer Befall ist am braunen Bohrmehl zu erkennen, das sich auf Rindenschuppen, am Stammfuß, in Spinnweben sowie auf der Bodenvegetation ansammelt.

Anzeige

Weitere Informationen gibt es beim Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Traunstein unter der Telefonnummer 0861/709 80. fb