weather-image
15°

Böller- und Kanonensalut am Heiligen Abend

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Lautstark verkündete die Gebirgsschützenkompanie Wössen/Achental am Heiligen Abend die Ankunft des Christkinds. (Foto: Flug)

Unterwössen – Festliche Weihnachten eröffnete am Nachmittag des Heiligen Abends der Böller- und Kanonensalut in Oberwössen. Eine ganze Reihe von Einheimischen und Gästen aus Oberwössen hatte den Spaziergang zur Oberwössner Schleichsäge gelenkt. Beim Feldkreuz der Trachtenjugend war eine starke Formation der Gebirgsschützenkompanie Wössen/Achental zum Christkindlanschießen angetreten. Auf das Zeichen von Kompaniehauptmann Georg Haslberger rollte im sechsfachen Salut der Donner der Böller und der Kanone in Serien oder Reihen über den Oberwössner Talkessel hinweg. Die umstehenden Berge warfen das Echo zurück. Dazwischen ertönten die Klänge von drei Alpenhörnern weit über das Tal, gespielt von den Schlechinger Alphornbläser auf dem Bichl über der Gebirgsschützenformation. Die Zuschauer dankten mit kräftigem Beifall. Hauptmann Haslberger sprach ihnen und dem Ort die Weihnachtsgrüße der Kompanie aus.


Eine Stunde darauf traten die Gebirgsschützen und Alphornbläser zum gleichen Prozedere am Unterwössner Bichlhof an. Hier hatten sich trotz aufziehenden Regens noch mehr Zuschauer eingefunden, die der Zeremonie genauso begeistert folgten. War in Oberwössen der zweite Bürgermeister Barthl Irlinger unter den Zuschauern, stießen in Unterwössen Altbundespräsident Horst Köhler, Bürgermeister Ludwig Entfellner und Altbürgermeister Hans Haslreiter mit einem Schnaps der Marketenderinnen auf das Weihnachtsfest an.

Anzeige

Der Ursprung des jahrhundertealten Brauchs, mit Lärm böse Geister zu vertreiben, tritt heute für das Christkindlanschießen zurück. In Unterwössen ist das Christkindlanschießen der Übergang von der Hektik der Weihnachtsvorbereitungen in die stillen, fröhlichen Stunden des Fests. In beiden Ortschaften schlossen sich unmittelbar die Kindermetten an und danach ging es heim zur Bescherung im Kreis der Familie. lukk