weather-image

BMW-Fahrer mit 1,1 Promille von Security-Mitarbeiter gestoppt

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Foto: dpa/Symbolbild

Teisendorf – Schlimmeres verhinderte am frühen Sonntagmorgen ein Security-Mitarbeiter auf dem Pfingstfest in Holzhausen, als er einen völlig betrunkenen BMW-Fahrer gerade noch stoppen konnte.


Der Security-Mitarbeiter vom Pfingstfest in Holzhausen konnte gegen 2.30 Uhr den 38-jährigen Kroaten davon abhalten, unter starkem Alkoholeinfluss mit dem Auto nach Teisendorf zu fahren. Der gebürtige Kroate mit Wohnsitz in Teisendorf war zuvor auf dem traditionellen Pfingstfest in Holzhausen und trank dort einige Bier. In der Nacht wieder an seinem Auto angekommen, das er zuvor in der Feuerwehranfahrtszone abgestellt hatte, stieg er ein und fuhr los. Der 22-jährige Security Mitarbeiter konnte sich dann aber zum Glück etwa 100 Meter nach Fahrtbeginn vor den BMW stellen und so eine Fahrt auf die Hauptstraße verhindern.

Anzeige

Eine alarmierte Polizeistreife aus Freilassing führte einen Atemtest durch, der einen Wert von über 1,1 Promille ergab. Der Fahrer durfte einen Führerschein gleich in die Hände der Beamten geben und sein auto abstellen. Die Staatsanwaltschaft Traunstein ermittelt gegen den Fahrer wegen Trunkenheit im Verkehr.

Mehr aus der Stadt Traunstein
Einstellungen