weather-image

Blutspendedienst ehrte treueste Blutspender

5.0
5.0
Blutspende
Bildtext einblenden
Foto: dpa, Jan Woitas/Illustration

150-mal hat er schon Blut gespendet. Gemeinsam mit vielen anderen Menschen aus ganz Oberbayern, die 75- bis 150-mal Blut gespendet haben, wurde Alois Wimmer aus Grabenstätt bei der Blutspenderehrung des Blutspendedienstes des Bayerischen Roten Kreuzes (BSD) in Kolbermoor ausgezeichnet.


Blutspender lassen mit Vorliebe Taten sprechen. Sie setzen sich unaufhörlich für andere Menschen ein und retten immer wieder Leben. Hört man den Spendern zu, ist Blutspenden keine große Sache: Für sie ist und war es nie schwierig, regelmäßig zu spenden. Man müsse einfach die zahlreichen angebotenen Möglichkeiten ausschöpfen und dazu nach Terminen im eigenen Umkreis Ausschau halten. So integriere sich das Blutspenden wie von selbst als Routine in den Alltag.

Anzeige

Jedes Jahr bis zu 110 Blutspendetermine

Kurt Stemmer, BRK-Kreisgeschäftsführer im Landkreis Traunstein, lobt das große Engagement der Blutspender in der Region. Jedes Jahr gebe es bei uns im Landkreis über 10 000 Blutspender. Bis zu 110 Termine werden dafür angeboten. Besonders stolz ist er, wie er dem Traunsteiner Tagblatt sagte, dass der Landkreis Traunstein mit 85 Geehrten die größte Gruppe beim Ehrenabend stellte.

Die weiteren Ausgezeichneten kamen aus den Landkreisen Berchtesgadener Land, Bad Tölz-Wolfratshausen, Garmisch-Patenkirchen, Ebersberg, Fürstenfeldbruck, Miesbach, München, Rosenheim, Starnberg sowie Weilheim-Schongau.

Der BSD veranstaltete den Unterhaltungsabend als herzliches Dankeschön. »Sie, liebe Blutspenderinnen und Blutspender, haben in vielfacher Weise bewiesen, dass Sie Solidarität leben und Verantwortung für Ihre Mitmenschen übernehmen. Ihr Einsatz macht uns stolz, und er trägt dazu bei, dass mit rund 250 000 Aktiven die Blutspende die größte Bürgerinitiative in Bayern ist«, betonte BSD-Geschäftsführer Georg Götz.

Anschließend genossen die Gäste das Abendprogramm mit prominenten bayerischen Größen aus Fernsehen, Sport und Comedy. So sorgte unter anderem Kabarettist Chris Boettcher mit einem Auszug aus seinem aktuellen Bühnenprogramm für mehr als einen Lacher.

Die Geehrten aus unserer Region

Auch aus dem Verbreitungsgebiet unserer Zeitung wurden zahlreiche Blutspender geehrt:

150 Blutspenden: Alois Wimmer (Grabenstätt).

125 Blutspenden: Stefan Lesch (Traunreut), Georg Hasselberger (Ruhpolding), Dietmar Josef Niedermeier (Seeon).

100 Blutspenden: Josef Grießenböck (Grassau), Josef Schobersteiner, Vinzenz Bock, Werner Firmberger, Gerhard Mauermann (alle Traunstein), Franz Albert Wels (Siegsdorf), Edeltraud Geisreiter (Inzell), Franz Xaver Schmalholz (Bergen), Georg Zehetmaier, Georg Pölzl (beide Traunreut), Rudolf Jauernig (Taching), Maria Holetschek (Vachendorf), Johann Hoiss, Ferdinand Esterer (beide Teisendorf).

75 Blutspenden: Rupert Wildmann (Übersee), Ludger Bartels, Michael Fraunhofer, Dorothee Rosemarie Zeltner (alle Traunstein), Margit Gick, Franz Erdmann, Stefan Sidak (alle Traunreut), Franz Stockhammer, Anneliese Eireiner, Richard Mayer (alle Siegsdorf), Albin Wieser (Ruhpolding), Bernhard Johannes Fuchs (Waging), Reinhold Haitzer (Chieming), Rosemarie Besuch, Bernhard Kecht, Margret Knirsch (alle Bergen), Gabriele Grüneberg, Dieter Josef Ebert (beide Grabenstätt), Harald Frank, Georg Wendlinger (beide Surberg), Christian Mayer (Petting), Johann Schachner, Johann Öllinger, Michael Kaiser (alle Taching), Alois Georg Ortner (Vachendorf), Alois Hollinger, Peter Höltl, (beide Kirchanschöring), Hermann Birnbacher, Franz Eder, Andreas Egger und Josef Kern (alle Teisendorf). jar

Italian Trulli