weather-image
30°

Bis aus den USA und Mallorca angereist

4.0
4.0
Bildtext einblenden
Dr. Gertrude Krombholz (von links), früher Lehrerin am Landschulheim, Konrad Bernheimer und Sylvia Niedermeier unterhielten sich beim Jubiläumstreffen. (Foto: Giesen)

Marquartstein. Mit gut 700 Teilnehmern – überwiegend aus den Abiturjahrgängen der 60er und 70er Jahre – war das Jubiläumstreffen zum 85-jährigen Bestehen des Staatlichen Landschulheims Marquartstein ein überaus großer Erfolg. Das Festzelt hinter dem Rathaus, eigentlich für 600 Besucher gedacht, war besonders am zweiten Abend »gerappelt« voll. Unzählige ehemalige Schüler, Lehrer und Mitarbeiter der Schule trafen sich oft nach Jahrzehnten zum ersten Mal wieder, lagen sich in den Armen und kamen aus dem Erzählen kaum heraus. Ein Ehemaliger war extra aus den USA angereist, andere kamen aus Mallorca, Frankreich und ganz Deutschland.


Das gesamte Jubiläumstreffen war von zwei Projektschülergruppen des Landschulheims bis ins Einzelne gut geplant und organisiert worden. So war das Festzelt unter anderem mit Fototafeln von Schülerjahrgängen, aber auch vom jüngsten Amerikaaustausch, dekoriert und Tische für die verschiedenen Schülerjahrgänge markiert worden waren, sodass man sich trotz des großen Andrangs leicht zurechtfinden konnte.

Anzeige

Zum Jubiläum hatte eine Schülergruppe der Oberstufe unter der Leitung von Werner Wiedemann eine schöne Festschrift zusammengestellt, die sich besonders mit den kulturellen Aktivitäten der Schule befasste. Darin sind auch eine große Anzahl von ehemaligen Schülern, die sich heute künstlerisch betätigen und deren Werke dargestellt. Festschriften können nach wie vor bei Sylvia Niedermeier, der Hauptorganisatorin des Jubiläumstreffens, unter Telefon 08641/8548 bestellt werden.

Prominentester Teilnehmer des Treffens war wohl Verkehrsminister Peter Ramsauer, der neun Schuljahre das Landschulheim besucht hatte. Viele ehemalige Lehrer – heute in den 80er Jahren – wie Erich Penzkofer, Dr. Peter Stolberg, Hermann Henneke oder Herbert Wittke wurden von ehemaligen Schülern umlagert. Auch die heute 90 Jahre alte Witwe von Schulleiter Daniel Wenzel war gekommen, ebenso wie der, natürlich viel jüngere, letzte Schulleiter Hans Schwab.

Zugleich zum Schuljubiläum feierten der Bund der Altmarquartsteiner und der Verein der Freunde des Landschulheims ihr 60-jähriges Jubiläum. Zudem fand ein sehr gut besuchter Tag der offenen Tür in der Schule statt, wobei alle Interessierten den regulären Unterricht besuchen konnten. Dazu gab es verschiedene Ausstellungen und Vorführungen auf dem ganzen Schulgelände. Eine Projektgruppe von Lateinschülern der Oberstufe verkaufte ein von ihr phantasievoll gestaltetes und unter Leitung von Kathrin Wagner geschriebenes Heft zum Trojanischen Pferd. Konrad Bernheimer, Eigentümer der Burg Marquartstein, des ehemaligen Domizils der Heimschüler, öffnete Burghof und Rittersaal für die Abiturjahrgänge, die einstmals hier gelebt hatten. gi