weather-image

Bilder von der 9. Pfingstroas in Inzell

4.0
4.0
Bildtext einblenden
Gern fotografierte Motive bei der Pfingstroas sind die alten Traktoren. (Archivfoto: Wegscheider)

Inzell – Zum musikalisch-kulinarischen Zentrum wird das Inzeller Tal am Pfingstsonntag: Denn dann ist Pfingstroas in Inzell. Anders als berichtet, gibt es bei schlechtem Wetter doch keinen Ausweichtermin!


Update:

Wer sich für alte Traktoren interessiert, ist bei der Inzeller Pfingstroas genau am richtigen Ort. Unter den erwarteten 250 präsentierten Oldtimern befinden sich viele Raritäten – einige davon sind fast 100 Jahre alt.

Anzeige

Höhepunkt bei dieser Präsentation ist die Dorfrundfahrt durch Inzell, bei der die stolzen Besitzer durch das festlich geschmückte Dorf fahren und ihre Landmaschinen in voller Aktion zeigen.

Bilder-Galerie:

Das Bulldog Oldtimer Treffen während der Pfingstroas wird wie auch in den letzten Jahren von den Inzeller „Oid-Traggei-Freind“ ausgerichtet.

Die Teilnehmer trafen sich ab 10 Uhr zur Aufstellung am Schwimmbadparkplatz ein. Voraussetzung für die Teilnahme am Bulldog Oldtimer Treffen sowie an der Ortsdurchfahrt ist ein mindestens 30 Jahre alter Bulldog. Das Fahrzeug muss ordnungsgemäß versichert und angemeldet sein.

Wichtige Information (Update am Samstag):

Anders als in der heutigen Samstagsausgabe des Traunsteiner Tagblatts berichtet, findet die Pfingstroas bei jeder Witterung statt. Die Veranstaltung wird auch bei schlechtem Wetter nicht auf Montag verschoben. Es gibt keinen Ausweichtermin.

Der Kunsthandwerksmarkt beginnt um 11 Uhr zeitgleich mit dem Bieranstich am Inzeller Maibaum. (nicht um 12 Uhr, wie berichtet).

Wir wünschen allen Teilnehmern einen sonnigen Sonntag und gute Partylaune!

Über 20 Musikgruppen mit echter Volks- und Oberkrainermusik

Bei der neunten musikalisch-kulinarischen Pfingstroas sorgen mehr als 20 traditionelle Musikgruppen für zünftige Stimmung quer durch den Ort. Viele der Musikanten sind Preisträger des renommierten Traunsteiner Lindls oder auch sonst bekannt aus Funk und Fernsehen. Die Inzeller Wirte servieren dazu hausgemachte Köstlichkeiten und verwöhnen die Besucher kulinarisch mit diversen Spezialitäten. Auch die legendäre Bulldog-Oldtimer-Rundfahrt durch das Dorf sowie ein Kunsthandwerkermarkt gehören wieder zum Programm.

Egal, ob dampfende Ofenkartoffeln mit Speck, Hirschbraten, Rostbratwürste, Kuchenspezialitäten oder Schmalzgebäck: Von herzhaft bis süß ist für jeden Gusto genau das Richtige dabei. Ein besonderes kulinarisches Schmankerl ist in diesem Jahr der gegrillte Pfingstochs.

Eröffnet wird die Pfingstroas um 11 Uhr mit einem Bieranstich am Inzeller Maibaum. Schirmherr und Bürgermeister Hans Egger wird das erste Fass anzapfen und die Musikkapelle Inzell gibt dazu ein Standkonzert. Zum dritten Mal gibt es in diesem Jahr wieder eine freie Bühne, auf der gesungen und musiziert wird und bei der sich viele Nachwuchsmusikanten präsentieren können. Eine Anmeldung  dafür ist über die Cajetan-Adlgasser-Musikschule Inzell möglich.

Kunsthandwerksmarkt

Fester Bestandteil der Pfingstroas ist auch 2017 wieder ein Kunsthandwerksmarkt im Inzeller Festsaal, bei dem Handwerker und Künstler aus nah und fern ihre ausschließlich handgemachten Produkte anbieten. Aufgrund der großen Nachfrage in den vergangenen Jahren wird es auch heuer wieder einen zweiten Markt im Inzeller Pfarrsaal an der Adlgaßer Straße geben. Einige der Aussteller geben den Besuchern die Gelegenheit, ihnen bei der Arbeit über die Schulter zu schauen, beispielsweise der Gamsbartbinder oder der Rechenmacher. Untermalt werden die Märkte sowohl im Festsaal als auch im Pfarrsaal durch Volksmusikgruppen.

Eine ganz besondere Attraktion ist die Bulldog-Oldtimer-Rundfahrt durch das Dorf. Unter den diesmal erwarteten 250 Oldtimern befinden sich viele Raritäten – einige davon sind fast 100 Jahre alt. Höhepunkt ist die Bulldog-Oldtimer-Rundfahrt, bei der die stolzen Besitzer ihre Landmaschinen in voller Aktion zeigen.

Die Schönheit der Inzeller Tracht zeigt der Trachtenverein »D'Falkastoaner Inzell« bei den traditionellen Tänzen der Kinder und Jugendlichen zwischen 14 und 16 Uhr in der Dorfmitte.

Besonderes steht auch für die jungen Gäste auf dem Programm. Im Kinderland erleben sie aufregende Abenteuer. Beim Kinderschminken verwandeln sie sich in wilde Tiere, Prinzessinnen oder tollkühne Superhelden. Auf einem großen Spielteppich mit Riesenbauklötzen, bei einer lustigen Fahrt auf der Bierkistenbahn, beim Kinderkarussell, einem »Hau den Lukas« für Kinder und vielem mehr, können sie sich so richtig austoben. Im Streichelzoo freuen sich Vierbeiner auf liebevolle Streicheleinheiten. hw

Mehr aus der Stadt Traunstein
Einstellungen