weather-image
15°

Betrunkener wollte nach Hause

0.0
0.0

Ein 21-jähriger Mann täuschte in der Nacht auf Samstag eine Notsituation vor. Er gab an, verletzt neben der Straße zu liegen. Tatsächlich war er nur erheblich betrunken und wollte heimgefahren werden.


Gegen 3.40 Uhr rief der junge Mann den Notruf. Als Polizei und Rettungsdienst eintrafen, zeigte er sich aggressiv. Seinen Namen gab er zunächst nicht und dann falsch an. Aufgrund seiner starken Alkoholisierung – knapp 1,8 Promille – musste er in Schutzgewahrsam genommen werden. Die Polizei Laufen leitete Ermittlungen wegen Missbrauchs von Notrufen ein. Im Rahmen der rechtlichen Möglichkeiten werden von dem Mann die Kosten für den Polizeieinsatz eingefordert. Woher der Mann genau kommt und wo der Einsatz war, wollten die Beamten nicht sagen. Nur soviel bestätigten sie: »Aus dem Landkreis Traunstein.« fb

Anzeige