Betrunkener schlug um sich

0.0
0.0

Traunstein. Ausgeflippt ist ein 21-jähriger Traunsteiner bei einer Polizeikontrolle am Sonntagmorgen auf dem Kaufland-Parkplatz. Eine Streife hatte ihn und einen weiteren jungen Mann beim Vorbeifahren entdeckt. Als die beiden Jugendlichen den Polizeiwagen sahen, flüchteten sie, konnten aber bald von den Beamten eingeholt werden.


Zu Beginn der Kontrolle fragten die Beamten den alkoholisierten 21-Jährigen, ob er verbotene Dinge bei sich habe. Das bejahte der junge Traunsteiner, er habe Betäubungsmittel, Messer und andere Waffen bei sich. Bei der anschließenden Durchsuchung fanden die Polizisten aber nichts Unerlaubtes und wollten ihm Ausweis sowie einige andere gefundene Gegenstände wieder zurückgeben.

Anzeige

Als der Traunsteiner diese aus unbekannten Gründen nicht mehr annehmen wollte, machten ihm die Beamten klar, dass er sie dann auf der Polizeiwache abholen müsste. Daraufhin stellte sich der 21-Jährige vor den Dienstwagen, um die Wegfahrt der Beamten zu verhindern. Auch nach mehrfachen Aufforderungen ging der Betrunkene dort nicht weg, sodass ihm unter großem Widerstand Handschellen angelegt werden mussten. Dabei verletzte sich der junge Mann an der Stirn.

Nach der Anzeigenaufnahme beruhigte sich der junge Mann aber wieder und konnte mit seinem Freund nach Hause gehen. Den Traunsteiner erwartet nun ein Strafverfahren wegen Widerstandes gegen die Staatsgewalt.

- Anzeige -