weather-image
11°

Betrunkener rastete aus

1.0
1.0

Traunstein – Er beschimpfte Passanten, bespuckte Polizisten und trat nach ihnen: Weil sich ein betrunkener 28-Jähriger am Dienstagabend nicht mehr beruhigen ließ, bekam er schließlich Fesseln angelegt und landete in der Ausnüchterungszelle der Traunsteiner Polizeiinspektion.


Passanten, denen der alkoholisierte Traunsteiner am »Kaufland« aufgefallen war, setzten gegen 18 Uhr einen Notruf ab. Als die Sanitäter eintrafen, war der Mann sehr aggressiv, pöbelte herum und flüchtete anschließend in den nahe gelegenen Park an der Wasserburger Straße.

Anzeige

Dort ließ sich der 28-Jährige auch von der hinzugerufenen Polizei nicht beruhigen. Im Gegenteil: Er beschimpfte die Beamten, bedrohte und bespuckte sie. Die Polizisten legten ihm darum Fesseln an und brachten ihn in die Ausnüchterungszelle.

Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Ein Atemalkoholtest bei dem 28-Jährigen ergab einen Wert von über zwei Promille. Er wurde wegen verschiedenster Delikte angezeigt. Da er auch mehrmals die Hand zum »Hitler-Gruß« hob, muss er sich auch hierfür verantworten. fb