weather-image
26°

Betrunkener griff nach Dienstpistole

0.0
0.0

Traunstein. Zu tief ins Glas geschaut hatte ein 49-jähriger Traunsteiner, der am Samstagvormittag mit weit über zwei Promille zu Fuß mit einer Frau im Stadtgebiet zusammenstieß. Dabei fiel er um und war kurzzeitig sogar bewusstlos. Rettungssanitäter brachten den Mann zur Untersuchung ins Krankenhaus. Doch bei der Klinik angekommen wollte er nicht mehr aussteigen und begrüßte stattdessen die herbeigerufenen Polizisten mit »Scheißbullen, Arschlöcher und Nazis«.


Als die Beamten den 49-Jährigen dann mit vereinten Kräften in die Notaufnahme bringen wollten, griff der Traunsteiner plötzlich nach der Dienstpistole eines Polizisten und versuchte sie ihm zu entreißen. Nur durch die blitzschnelle Reaktion des Polizeibeamten konnte dies verhindert werden. Nach dieser Aktion konnte der Mann seinen Rausch erst einmal in einer Arrestzelle der Polizeiinspektion ausschlafen. Außerdem erwartet ihn noch eine Anzeige, bei der er nicht so glimpflich davonkommen wird.

Anzeige