weather-image
15°

Betrunkene baute Unfall

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Auf der Seite liegen geblieben ist der verunglückte BMW der 25-jährigen Kufsteinerin auf der Autobahn bei der Rastanlage Hochfelln. (Foto: FDL/Lamminger)

Bergen – Auf der Heimfahrt von einer Faschingsfeier verursachte am Samstag um sechs Uhr früh eine 25-jährige Österreicherin mit ihrem BMW einen Unfall. Die Frau wurde verletzt und es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 30 000 Euro.


Kurz vor der Tank- und Rastanlage Hochfelln-Süd prallte die Österreicherin mit dem BMW an den Anpralldämpfer an der Einfahrt zur Tankstelle, überschlug sich und kam auf dem linken Fahrstreifen zum Liegen. »Der Grund für das Fehlverhalten der jungen Dame war an der Unfallstelle schnell ermittelt, da sie eine erhebliche Alkoholfahne aufwies und der durchgeführte Atemalkoholtest einen Wert nahe der zwei Promille erbrachte«, schreibt die Polizei.

Anzeige

Die Verkäuferin muss einen wachen Schutzengel gehabt haben, da sie keine schwereren Verletzungen erlitten hat. Die Frau wurde mit einem Rettungswagen in das Klinikum Traunstein gebracht, wo sie sich unter anderem auch einer Blutentnahme unterziehen musste.

Zur Absicherung und Räumung der Unfallstelle waren die Mitarbeiter der Autobahnmeisterei Siegsdorf sowie die Freiwillige Feuerwehr aus Grabenstätt am Unfallort. Der BMW wurde von einem Abschleppdienst geborgen.

Die junge Mutter erwartet nun ein Strafverfahren aufgrund Gefährdung des Straßenverkehrs infolge Alkohol. Sie muss damit rechnen, dass ihr der Führerschein für längere Zeit entzogen wird.