weather-image

Beste Stimmung – volle Biergärten – gute Umsätze

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Dichtes Gedränge herrschte in den vergangenen Jahren beim Michaelimarkt im Grassauer Ortszentrum. (Foto: T. Eder)
Bildtext einblenden
Auch kulinarisch war beim Grassauer Michaelimarkt einiges geboten. Es gab deftige Schmankerl und Kostproben unterschiedlichster Art, dazu eine reiche Auswahl an Getränken.

Grassau. Voll besetzte Biergärten, Menschenschlangen an den Grillstationen und Gedränge in den Gassen und auf den Straßen: Dieses Bild bot sich am Wochenende beim -traditionellen Michaelimarkt in Grassau, der bei strahlendem Sonnenschein und spätsommerlichen Temperaturen einige Tausend Besucher anlockte. Im Ortszentrum herrschte zeitweilig so ein großer Andrang, dass man nur schwer vorwärts kam. Die Fieranten freute es, denn sie machten guten Umsatz.


Bei diesem Wetter machte es allen Besuchern Spaß, an den Verkaufsständen der rund 200 Fieranten vorbeizuflanieren und sich das Warenangebot präsentieren zu lassen. Ob Gemüsehobler, Pfannen oder Fensterwischer, die Kunden ließen sich gerne Messeneuheiten erklären. Der Jahrmarktsbereich mit Schiffschaukel und Karussell gefiel vor allem dem jungen Publikum. Auch der Viehmarktbereich war für die Kinder ein besonderer Anziehungspunkt. Wie in den Jahren zuvor wurden auch heuer keine Kälber und Kühe mehr angeboten. Lediglich einige Kleinpferde, zwei Ziegen und ein paar Schafe standen zum Kauf. Umso größer war dafür die Auswahl an Federvieh, Meerschweinchen und Zwerghasen. Einen großen Raum nahm die Landmaschinenschau mit den neuesten Traktormodellen ein. Gleich im Anschluss boten dann die fahrenden Händler ihre Waren feil. Nützliches, Dekoratives für Haus, Heim und Garten gab es ebenso zu kaufen wie Bekleidung, Accessoires, Schmuck, Korb- und Lederwaren, Blumen, Obst, Gemüse und Spielzeug. Heiß begehrt waren Bratwurst- und Leberkässemmeln wie auch die Steckerlfische, die der Sportverein am Kirchplatz anbot. Hier spielte auch den Tag über die Blasmusik. Im Biergarten auf dem Kirchplatz waren alle Plätze belegt. Weitere Vereine, wie der Förderverein zur Sanierung der Pfarrkirche oder der Sportjugendförderverein beteiligten sich am Markttreiben. Alte und neue Bücher bot die Grassauer Bücherei an. Die Grassauer Geschäfte hielten den Tag über ihre Läden offen und offerierten verschiedene Aktionen und gewährten satte Rabatte. Die Händler hatten ihre Stände am Birkenweg, der Marktstraße entlang der Ortsdurchfahrt. Zudem gab es an der Ortenburgerstraße einen Flohmarkt.

Anzeige

Angesichts der Menschenmassen wunderte es nicht, dass die Parkflächen kaum reichten. Da kam das Parkangebot auf der großen Wiese an der Aichstraße wie auch im Gewerbegebiet gerade richtig. tb