weather-image
21°

Beste Stimmung und rekordverdächtiger Besuch

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Großer Andrang beim Ehrenbesuch: Karin Seehofer, Frau des Bayerischen Ministerpräsidenten, beim Signieren des regionalen Kochbuches, das auch ein Rezept von ihr beinhaltet.

Traunstein. Praktisch alles hat am gestrigen »Blattl-Sonntag« gepasst. Einen wohl rekordverdächtigen Besuch verzeichnete die Werbegemeinschaft Traunstein in den geöffneten Fachgeschäften in der Innenstadt: »Die Traunsteiner Einzelhändler waren begeistert vom guten Besuch«, zog Werbegemeinschafts-Vorsitzender Thomas Miller Résumé.


Optimales Markt-Wetter, das erst ganz am Ende umschlug, und ein attraktives Programm machten den »Blattl-Sonntag« zur Besucherattraktion, wie die Autonummern – viele aus dem Salzburger Raum – von München bis Salzburg, Mühldorf und Altötting bewiesen. Bereits am Morgen kamen Schnäppchenjäger am Flohmarkt und Kinder-Flohmarkt auf ihre Kosten, der sich von Stadtplatz und Maxplatz über die obere Bahnhofstraße und den Stadtpark bis zum Bahnhof erstreckte. Geboten war praktisch alles von Kitsch bis zu echten Antiquitäten, kleinen Möbelstücken, Spielzeug, Bekleidung und allerlei Krims-Krams.

Anzeige

Am Herbstmarkt gab's Geschirr, Spielsachen, Lebensmittel und viele nützliche Dinge für den Haushalt, die an manchem Stand auch lautstark gepriesen wurden. Einen eigenen Flohmarkt veranstaltete der Club Soroptimist im Landratsamt. Die über ein ganzes Jahr gesammelten Verkaufsobjekte wie Bilder, Kleidung und Schmuck erfreuten sich eines großen Interesses. Der Erlös kommt einem verstümmelten Buben aus Ghana und regionalen sozialen Projekten zugute. Am Stadtplatz informierte die Initiative »OlympiJa«. Auch die Fachgeschäfte waren gut auf den Besucheransturm vorbereitet. Auto-Interessierten bot der örtliche Kfz-Handel alles, was das Herz begehrt. Neben gut erhaltenen Gebrauchtfahrzeugen konnte man sich am Computer den erträumten Neuwagen zusammenstellen lassen. Vom vielen Bummeln hungrige Besucher fanden ein reichhaltiges Angebot an Brotzeitständen und in der örtlichen Gastronomie. Und so mancher Besucher genoss sein vielleicht letztes Eis in diesem Jahr.

Im Hof des Landratsamtes informierten Polizei und Verkehrswacht. Wer wollte, konnte die eigene Reaktionsschnelligkeit am Fahrsimulator testen. Unter dem Motto »Obacht geb'n« informierten die Ordnungshüter auch über Vermeidung von Einbrüchen. Für die bisher nicht so richtig aus den Startlöchern gekommene Traunsteiner Sicherheitswacht wurde geworben. Peter Starnecker von der Verkehrswacht zeigte sich zufrieden mit den vielen Interessierten. Weitere Hilfs- und Rettungsorganisationen waren im Innenhof des Landratsamtes vertreten. Auch die Drehleiter der Feuerwehr durfte nicht fehlen und begeisterte vor allem jüngere Besucher.

Schon seit 21 Jahren gibt es das »Café Amtsstüberl« im Landratsamt, bei dem Bürgermeisterfamilien Kaffee und Kuchen verkaufen und mit dem Erlös Menschen mit Behinderung in der Region unterstützen. Einst von Heidi Strobl, der Frau von Alt-Landrat Jakob Strobl ins Leben gerufen, wird es seit 2002 von Renate Steinmaßl weitergeführt. Das Ergebnis lag bei Redaktionsschluss noch nicht vor.

Höhepunkt war der Besuch von Karin Seehofer. Die Ministerpräsidentengattin signierte in dem neuen Kochbuch »Schmankerl aus dem Chiemgau und dem Rupertiwinkel« ihr persönliches Rezept, was natürlich den Verkauf des Buches ankurbelte und den Spenden für die »Aktionsgemeinschaft für Behinderung« zusätzlichen Schub verlieh. Gut organisiert war – trotz des Markts am Karl-Theodor-Platz – die Parkmöglichkeit Schilder verwiesen auf kostenlose Parkplätze am Festplatz und auf 20 Ämter- und Behördenparkplätzen. awi