weather-image
12°

Bergener Dorffest war ein Fest der Begegnung

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Die Chiemgauer Blasmusik spielte beim Bergener Dorffest unermüdlich zur Unterhaltung auf. Rund 1500 bis 2000 Gäste wurden registriert. (Foto: Humm)

Bergen. Urlauber, Besucher aus der Umgebung und Einheimische waren von der Atmosphäre des Dorffestes begeistert. Nachdem es im Vorjahr wegen schlechten Wetters ausgefallen war, genossen es die rund 1500 bis 2000 Besucher heuer umso mehr.


Mancher Urlauber verzehrte zum ersten Mal ein Spanferkel vom Grill. Zum Gelingen trug wesentlich »Die Chiemgauer Blasmusik« bei, die aufspielte und von volkstümlicher Musik bis hin zu Pop und Rockmusik alles beherrschte. Großen Applaus gab es für die Auftritte der Kinder und Aktiven des Bergener Trachtenvereins. Veronika Hammer schminkte kleine Gesichter zu Tigern, Schmetterlingen und Clowns. Der Förderverein der Grund- und Mittelschule Bergen hatten einen Stand für das Dosenwerfen aufgebaut. Das Gedränge der Kinder war groß. Aber selbst, wer Pech beim Werfen hatte, erhielt noch einen Trostpreis überreicht. Weiter war der Förderverein mit einem Bücherflohmarkt vertreten. Auch freies Malen war in der Kunst- und Kulturwerkstatt möglich. Viel Anerkennung gab es für die Gastronomie, für die Vereine, die Gemeinde Bergen und die Tourist-Information, die dieses Dorffest auf die Beine gestellt haben. OH

Anzeige