weather-image
20°

Bei dieser Hitze wollen viele nur ins kühle Nass

4.0
4.0
Bildtext einblenden
(Foto: Artes)

Das schöne Wetter der vergangenen Tage zog viele Menschen in die Schwimmbäder, die dort eine Erfrischung im kühlen Nass suchten. Auch am heutigen Freitag wird es noch einmal richtig heiß – natürlich zur Freude von uns, aber auch zur Freude der Schwimmbadbetreiber. In Traunstein könnte man heuer auf einen Rekordsommer zusteuern, in Siegsdorf wurde bereits ein Rekord gebrochen.


Im Traunsteiner Schwimmbad ist man laut Stadt-Pressesprecherin Carola Westermeier mit der bisherigen Badesaison sehr zufrieden. »Heuer wurden im Erlebnis-Warmbad bisher 81 300 Besucher gezählt.« Das sind damit jetzt schon mehr als im gesamten vergangenen Jahr, als aufgrund des verregneten Sommers nur rund 75 000 Besucher kamen. Den bisherigen Besucherrekord gab es am 5. Juli. »An diesem Tag kamen rund 2680 Menschen zum Baden«, berichtet Westermeier weiter. Trotz der Hitze der letzten Tage konnte der Besucherrekord bisher noch nicht geknackt werden. Dieser datiert vom 27. Juli 2006. »Damals wurden 3980 Besucher gezählt.«

Anzeige

Ob das Traunsteiner Freibad auf einen Rekordsommer zusteuert, ist laut Westermeier noch nicht sicher. »Bei Temperaturen von 30 Grad und mehr suchen viele Menschen eine Erfrischung im Schwimmbad. Wenn das Wetter mitspielt, dann ist es sicherlich möglich, dass der Besucherrekord in diesem Jahr geknackt wird.« Dieser stammt aus dem Rekordsommer im Jahr 2003: Damals kamen in den Sommermonaten rund 140 700 Besucher ins Traunsteiner Erlebnis-Warmbad, um sich abzukühlen.

Ähnlich gute Zahlen wie aus Traunstein gibt es auch aus dem Siegsdorfer Schwimmbad. Betriebsleiter Christian Häusler ist bis jetzt jedenfalls sehr zufrieden: »Heuer haben wir halt mal einen richtigen Sommer.« Knapp 27 500 Besucher sind seit Mai nach Siegsdorf zum Schwimmen gekommen – das ist ebenfalls jetzt schon mehr als im vergangenen Jahr, als es insgesamt nur rund 17 000 Badegäste waren. »Bei uns ist halt generell nicht so viel los wie in Traunstein.« Besonders viele Besucher kommen laut Häusler aber von Freitag bis Sonntag und an den »extrem heißen Tagen«.

Was den Betriebsleiter aber besonders freut, heuer gab es einen Rekord bei den Dutzendkarten (mit dieser haben Besucher zwölfmal Eintritt): 400 Stück wurden bereits verkauft. Das ist im Vergleich zu den Vorjahren eine enorme Steigerung. 2014 wurden 235 Dutzendkarten verkauft, vor zwei Jahren waren es 260. Das Traunreuter Freibad ist nach der Sanierung erst seit Ende Juli wieder geöffnet. »Es läuft super bisher«, sagt Andreas Niedermirtl von der Stadtverwaltung. »Wir haben jetzt im August schon doppelt so viele Besucher wie im letzten August.« Kamen 2014 nur rund 8700 Gäste ins Traunreuter Freibad, so waren es heuer in den ersten beiden Augustwochen schon rund 16 700 Badegäste. Die meisten Besucher kamen laut Niedermirtl am Familientag am 25. Juli: Rund 3000 Gäste wurden damals gezählt. Der Rekord am Familientag stammt aus dem Jahr 2013: Knapp 4900 Besucher verbrachten damals einen heißen Sommertag im Schwimmbad.

Auch wenn das Traunreuter Freibad noch bis Mitte September geöffnet ist, ein Besucherrekord, jedenfalls was die komplette Badesaison angeht, wird in Traunreut heuer sicher nicht mehr gebrochen. Aber das ist für Andreas Niedermirtl auch nebensächlich. »Am wichtigsten ist, dass wir unfallfrei durch die Saison kommen.« jar