weather-image
14°

Bebauungsplan wird geändert

5.0
5.0

Vachendorf. Ohne Debatte hat der Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung für die Änderung des Bebauungsplans »Vachendorf-Lettenberg« gestimmt. Der Veranlasser will dort ein Wohnhaus mit fünf Wohnungen bauen. Bürgermeister Rainer Schroll betonte, dass er keine Maßnahmen gegen den Lärm von der Staatsstraße fordern kann.


Keine Einwände hatte das Gremium auch gegen den Antrag auf Erweiterung einer Kiesgrube und Wiederverfül-lung als Aushubdeponie in Stocka. Die Erweiterung sei ursprünglich nach Norden vorgesehen, gehe jetzt aber Richtung Westen, so Schroll. Ausgleichsflächen seien in Grassau und Haslach vorhanden. Ohne Gegenstimme befürwortet wurde der Bauantrag zum Anbau, zur Aufstockung und energetischen Sanierung eines Wohnhauses sowie zum Einbau einer zweiten Wohneinheit in Wimpasing. Eine Besonderheit sei eine Wandhöhe von 6,8 Meter, da es sich um ein Hanghaus handele, sagte Schroll.

Anzeige

Ein Einfamilienhaus in Mühlen möchten die Eigentümer um eine kleine Wohnung erweitern und zudem einen Carport errichten. Dem Bauantrag dazu stimmte der Gemeinderat einhellig zu. Den Antrag auf Genehmigungsfreistellung zum Neubau eines Zweifamilienhauses mit Garage und Carport am Kapellenweg in Vachendorf nahmen die Gemeinderäte zur Kenntnis, da der Neubau den Festsetzungen des Bebauungsplans entspricht.

Ferner befasste sich der Gemeinderat mit dem Antrag der Bücherei auf Erweiterung des Büchereiprogramms um einen Support-Pflegevertrag sowie die Schaffung eines Internetzugangs. Der Bürgermeister erklärte dazu, das Problem sei, dass die Bücherei nur über das Intranet des Ordinariats verfüge. Dem Vorschlag, dass das Intranet beim Ordinariat bleiben und der Pflegevertrag ab-geschlossen werden soll, wurde angenommen. Bjr