weather-image
14°

Bauausschuss tagt morgen

0.0
0.0

Traunreut – Der Bauausschuss befasst sich am morgigen Mittwoch um 16 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses unter anderem mit den Anregungen der Träger öffentlicher Belange im Zusammenhang mit der Änderung des Bebauungsplans »Hofer Straße«.


Wie wiederholt berichtet, soll auf dem freien Grundstück zwischen Hofer Straße und Wertstoffhof eine Wohnanlage mit rund 40 Wohnungen gebaut werden. Der Stadtrat hat sich zwar grundsätzlich für eine Bebauung ausgesprochen, aber eine Tiefgarage gefordert, die zunächst nicht geplant war. Nach Ansicht des Stadtrats sollten mindestens 30 Tiefgaragenplätze berücksichtigt werden.

Anzeige

In der Sitzung wird auch darüber informiert, was in dem Gespräch mit Anwohnern und Betroffenen zum geplanten Hochwasserschutz bei Hörpolding herauskam. Auch liegt ein Antrag der SPD-Fraktion vor, die vorgeschlagene Variante auf Änderung des Grundwasserspiegels zu untersuchen. Ihrer Ansicht nach seien in dem hydrotechnischen Gutachten Ausmaß und Auswirkungen auf den Grundwasserspiegel nicht umfassend bewertet worden. Im Oktober hatte der Stadtrat die Übernahme der Trägerschaft für die rund 572 000 Euro teurere Maßnahme beschlossen.

Beschließend behandelt wird das Ergebnis der Anwohnerbeteiligung zur Oberflächenentwässerung in Weisbrunn. Auch dazu wurden Anwohner und Betroffene gehört und über drei Varianten informiert. Laut Stadtverwaltung seien sich die Anwohner weitgehend einig gewesen, die Lösung mit möglichst geringem Aufwand und damit die bereits vom Bauausschuss beschlossene Variante 2 weiterzuverfolgen. Damit verbunden ist der Bau einer Sickermulde im Bereich der Kreuzung Weisbrunner Straße/Staatsstraße 2104. Mit den Grundstückseigentümern soll nun verhandelt werden.

Zur Genehmigung liegt auch ein Bauantrag der BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH vor. An Gebäude 33 am Traunreuter Standort soll ein Aufzug errichtet werden. ga