weather-image
14°

Bauarbeiten beginnen »voraussichtlich noch in diesem Jahr«

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Die Bayerische Schlösserverwaltung saniert den Inseldom. Im Fokus steht unter anderem auch das Gewölbe der ehemaligen Kirche. (Fotos: Peter Lion, StBA Rosenheim)
Bildtext einblenden
Der künftige Eingangsbereich des Inseldoms war das ehemalige Sudhaus der Brauerei.

Chiemsee – Auf einen Zeitplan für die Sanierung des sogenannten Inseldoms auf Herrenchiemsee will sich die Bayerische Schlösserverwaltung in München nicht festlegen. Auf Anfrage des Traunsteiner Tagblatts hat Pressesprecherin Franziska Wimberger mitgeteilt, dass die Bauarbeiten »voraussichtlich noch in diesem Jahr beginnen«. Und weiter: »Ein Zeitpunkt für die Fertigstellung und die Öffnung für die Bürger kann zum jetzigen Zeitpunkt nicht genannt werden.«


Die Kirche gehörte einst zum Augustiner-Chorherrenstift Herrenchiemsee. Nach der Säkularisation erfuhr der Inseldom die Profanisierung, 1818 begann der Umbau in eine Brauerei. 1917 stellte sie den Betrieb ein. Seitdem ist das Gebäude ungenutzt, eine Besichtigung nicht möglich. Nach vielen Jahren der Diskussion will der Freistaat Bayern jetzt die ehemalige Kirche für die Öffentlichkeit zugänglich machen. Vor wenigen Tagen hat Finanz- und Heimatminister Albert Füracker mitgeteilt, dass er der Bayerischen Schlösserverwaltung den Bauauftrag erteilt habe (wir berichteten).

Anzeige

Für eine Wiedereröffnung sind umfangreiche Erschließungs- und Sanierungsmaßnahmen nötig. Unter anderem ist der Einbau einer Stahlsteg- und Plattformkonstruktion sowie einer neuen Treppenanlage notwendig. Der Freistaat investiert rund 2,1 Millionen Euro.

Nachdem der Finanz- und Heimatminister den Bauauftrag erteilt hat, kann die Bayerische Schlösserverwaltung jetzt mit den Vorarbeiten beginnen. In einem der ersten Schritte setze sich München, wie Wimberger mitteilte, Ausschreibungen zum Ziel.

2021 ist die Herreninsel erneut Schauplatz für eine Landesausstellung. »Verwaiste Kronen« ist dann das Thema. Im Anschluss an die Zeit von König Ludwig II. beleuchtet das Haus der Bayerischen Geschichte die Wittelsbacher und ihre Zeit nach dem »Märchenkönig«.

Ob die Sanierung des Inseldomes dann fertig ist, lässt die Bayerische Schlösserverwaltung offen. Der Zeitplan für die Sanierungs- und Erschließungsmaßnahme sei auch abhängig vom Verlauf der Vorarbeiten und der Ausschreibungen, sagt Pressesprecherin Ines Holzmüller. Daher könne noch keine Aussage getroffen werden, wann die Arbeiten letztlich zu Ende gehen – und wann dann die frühere Kirche der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wird.