weather-image

Bauarbeiten am Bahnhof laufen auf Hochtouren

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Die Bauarbeiten am Traunsteiner Bahnhof schreiten voran. Der Bahnsteig am Gleis 1 sowie das Bahnhofsgebäude sollen künftig barrierefrei sein.

Traunstein – Umfangreiche Bauarbeiten stehen derzeit am Traunsteiner Bahnhof an (wir berichteten). Der Bahnsteig am Gleis 1 sowie das Bahnhofsgebäude und sein Zugang auf der Stadtseite werden barrierefrei gestaltet. Aufgrund der Baumaßnahmen kommt es ab Anfang September zu Einschränkungen im Bahnverkehr. Das teilte die Stadt nun mit.


Vom Bahnsteig Gleis 1a können ab 1. September bis voraussichtlich 12. September keine Züge zwischen Traunstein und Ruhpolding verkehren. Deshalb wird von der Südostbayernbahn ein Schienenersatzverkehr angeboten.

Anzeige

Arbeiten sind lärmintensiv

Die Sperrung von Gleis 1a ist für den Neubau von Gleis 1, von dem zukünftig alle Züge in Richtung Salzburg ankommen und abfahren werden, notwendig. Diese Bauarbeiten sind lärmintensiv und erfolgen im Mehrschichtbetrieb, um die Bauzeit möglichst kurz zu halten. Der Bahnverkehr auf der Strecke München–Salzburg wird in dieser Zeit über die Bahnsteige Gleise 3, 4 und 5 abgewickelt, Fahrplanänderungen sind aber nicht notwendig.

Voraussichtlich ab 12. September kann bereits der Betrieb am dann barrierefreien Bahnsteig 1 wieder aufgenommen werden, nur das neue Bahnsteigdach und der barrierefreie Zugang zum Bahnhofsgebäude sind bis dahin noch nicht fertig. Ab Mitte September finden die hierfür notwendigen Bauarbeiten statt. In den Herbstferien (mit Ausnahme des Feiertags Allerheiligen) erfolgt dann nicht nur die Fertigstellung des Bahnsteigdaches, sondern auch der Umbau von Gleis 2, das zukünftig nur noch als Durchfahrtsgleis verwendet wird. Diese Arbeiten sind nochmals lärmintensiv.

Offizielle Inbetriebnahme für Dezember geplant

Die offizielle Inbetriebnahme plant die Deutsche Bahn im Dezember. Nach seiner Fertigstellung wird der Traunsteiner Bahnhof barrierefrei sein, das Ein- und Aussteigen aus den Zügen ist an den sanierten erhöhten Bahnsteigen dann überall gut möglich. Im Zuge der Umbaumaßnahmen wird zwischen dem Bahnhofs- und dem Postgebäude der Zugang verbreitert, zwei Rampen ermöglichen es auch, mit dem Rollstuhl oder dem Kinderwagen komfortabel zu den Gleisen zu gelangen. Ein durchgängiges Blindenleitsystem gestattet es auch Menschen mit einer Sehbehinderung, problemlos zu den Bahnsteigen zu kommen.

Auch das Bahnhofsgebäude ist dann von allen Seiten barrierefrei erreichbar: Vom Bahnhofplatz kann man über eine neue Rampe zur Schalterhalle gelangen. Außerdem gibt es Automatiktüren nicht nur am Haupteingang, sondern auch an der Rückseite des Gebäudes. Am Bahnsteig Gleis 1 entstehen außerdem mehr Sitzgelegenheiten, für Reisende werden wieder Schließfächer zur Verfügung gestellt.

Fahrräder stehen künftig an anderer Stelle

Änderungen gibt es bei der Fahrradabstellanlage, die sich derzeit an der Hinterseite des Postgebäudes befindet: Sie wird nach Norden hin zu den derzeit entstehenden Parkplätzen verlegt. Außerdem werden entlang des Bahnsteigs Gleis 1 Grünstreifen geschaffen, die auch zur Oberflächenentwässerung dienen. fb

Mehr aus der Stadt Traunstein
Einstellungen