weather-image
30°

Bartholomäus Irlinger führt die Chiemgauer Privatvermieter

1.0
1.0
Bildtext einblenden
Der Vorstand des Vereins Private Gastgeber im Chiemgau mit Geschäftsführer Markus Ritter (von links) und Kassenwartin Ernestine Schmidbauer, die Ehrengäste »Miss Chiemgau Bettina Scheiwein und Landrat Siegfried Walch, 1. Vorsitzender Bartholomäus Irlinger und sein Stellvertreter Klaus Gimpl. (Foto: Krammer)

Siegsdorf – In der 1. Mitgliederversammlung beim Hammerwirt wählten die Mitglieder des Vereins Private Gastgeber im Chiemgau Bartholomäus Irlinger zum 1. Vorsitzenden. Ihm zur Seite stehen Stellvertreter Klaus Gimpl, Kassenwartin Ernestine Schmidbauer und Geschäftsführer Markus Ritter. Dem erweiterten Vorstand gehören an: Irene Austermann aus Seebruck, Waltraud Eisenberger aus Schleching, Thomas Heim aus Unterwössen, Brigitte Horn aus Ruhpolding, Robert Jacobs aus Traunstein, Wolfgang Krause aus Übersee, Wilhelm Praxenthaler aus Ruhpolding, Lisa Ruth aus Reit im Winkl und Bärbel Schuster aus Grabenstätt.


»Die wichtigsten Partner im Tourismus sind die Gastgeber«, sie müssen ihre Interessen mit gemeinsamer Stimme zu Gehör bringen!« verdeutlichte Irlinger die Gründe, die zur Verbandsgründung geführt hatten. Er ging in seiner kurzweiligen und informativen Ansprache auf die Veränderungen im Tourismusgeschäft ein und erläuterte die bisher erarbeiteten Leitsätze des neuen Verbandes und die Ergebnisse der fünf Arbeitsgruppen. Als vorrangige Ziele nannte er den Erhalt der Privatvermieterstrukturen in der Region, die Qualitätsverbesserung, den Aufbau politischer Lobbyarbeit und die langfristige Beschaffung von Fördergeldern zum Um- und Ausbau von Betrieben. Geschäftsführer Markus Ritter lobte die effektive Arbeit der 14 Mitglieder in der Vorbereitungsgruppe und berichtete von der sehr gut angenommenen Mitgliederbefragung mit eindeutigen Ergebnissen zur Zielrichtung der Verbandsarbeit. Für die Mitglieder steht bereits ein Büro in den Räumen des Chiemgau-Tourismusverbandes zur Verfügung, das zweimal wöchentlich besetzt ist. Dort biete man auch eine kostenlose Erstberatung an.

Anzeige

Geschäftsführer Stefan Semmelmayr vom Chiemgau-Tourismusverband, freute sich, dass nun auch die wichtigste Säule im Tourismus, die privaten Vermieter, mit eingebunden werden können.

Siegsdorfs Bürgermeister Thomas Kamm und Landrat Siegfried Walch waren sich in der Bedeutung des jungen Verbandes einig und stellten die »Gemeinsamkeit« als große Chance des Verbandes heraus. Kamm versprach: »Wir werden zuhören, wenn ihr was zu sagen habt.« Walch verdeutlichte den künftigen Weg des Tourismus in der Region, der sich nur über die Qualität definieren könne. Er freute sich, dass die privaten Vermieter nun endlich »mit einer Stimme sprechen« könnten. »Dass so viele anerkannte Leistungsträger aus Tourismus und Politik heute hier anwesend sind, sei ein gutes Signal und zeige die Wertschätzung gegenüber den privaten Vermietern, die immer noch die tragende Säule im Chiemgau-Tourismus sind.«

Ein erster Haushaltsentwurf für 2016 mit einem Volumen von 32 800 Euro wurde von der Versammlung einstimmig angenommen und als wichtigstes Ziel gab Vorstand Irlinger abschließend die Intensivierung der Mitgliederwerbung vor, um den derzeit 87 Mitglieder zählenden Verband zu einer schlagkräftigen Einrichtung heranzubilden. FK