weather-image

Bahn-Haltepunkt am Klinikum

5.0
5.0

Traunstein – Die Südostbayernbahn (SOB) baut derzeit an der Bahnlinie Garching–Traunstein auf Höhe des Klinikums Traunstein einen neuen Haltepunkt, der zunächst aus zwei Bahnsteigen rechts und links des Bahnübergangs »Wolkersdorfer Straße« bestehen soll.


Nach Angaben von Andrea Schmidt, Leiterin für Infrastrukturmaßnahmen bei der SOB, wird die entstehende Verkehrsstation den Namen »Traunstein Klinikum« tragen und am 11. September in Betrieb genommen. Vom Zeitrahmen her sei dies eine »totale Herausforderung«, doch der Haltepunkt werde »pünktlich zum Schuljahresbeginn fertig sein, wenn auch noch nicht zu 100 Prozent«, so Schmidt. Wetterschutz und Fahrkartenautomaten ergänze man nämlich erst nach Fertigstellung des Rohbaus des neuen Klinik-Parkhauses. Bis auch die Technik der Schrankenanlage im kommenden Sommer angepasst sei, werde es Schmidt zufolge neben dem 100 Meter langen dauerhaften Bahnsteig nördlich des Bahnübergangs auf der anderen Seite noch einen 55 Meter langen zweiten Bahnsteig, einen sogenannten Behelfsbahnsteig, geben.

Anzeige

Neuer Bahnsteig kostet 688 000 Euro

Während der Bau des dauerhaften Bahnsteigs unweit des geplanten Klinik-Parkhauses mit circa 688 000 Euro zu Buche schlägt, rechnet man beim Behelfsbahnsteig mit Bau- und Mietkosten in Höhe von etwa 87 000 Euro. Bis im Sommer 2017 alle SOB-Züge am dauerhaften Bahnsteig halten, müssen in Richtung Traunstein fahrende Fahrgäste am Behelfsbahnsteig ein- und aussteigen. Wenn die neue Station am Klinikum in Betrieb ist, wird die kaum genutzte Station »Bad Empfing« aufgelöst.

Ganz ohne Verkehrsbehinderungen geht es während der Bauzeit nicht. Am Samstag, 20. August ist der Bahnübergang »Wolkersdorfer Straße« von 7 bis 14 Uhr komplett gesperrt und bis Dienstag, 24. August gibt es noch eine halbseitige Sperrung, so Schmidt. mmü