weather-image
22°

Bahn erneuert Gleise

2.1
2.1

Die Bahn beginnt an diesem Wochenende auf der Strecke Salzburg–München mit der Erneuerung von Gleisen. In zwei Bauabschnitten werden vom heutigen Samstag an bis 27. Oktober zwischen Übersee und Bad Endorf Schienen, Schwellen und Schotter ausgetauscht. Insgesamt investiert die Bahn rund 6,7 Millionen Euro.


Der erste Bauabschnitt betrifft das Gleis von Prien nach Übersee. Hier wird einschließlich der Vor- und Nacharbeiten vom 12. September bis 3. Oktober gearbeitet. Bei der Erneuerung von 2,2 Kilometern Gleis werden rund 4440 Meter Schienen, 3660 Stück Schwellen und 3900 Tonnen Schotter ausgetauscht.

Anzeige

Der zweite Bauabschnitt betrifft das Gleis Bad Endorf Richtung Prien. Im Zeitraum vom 27. September bis zum 27. Oktober werden 3,9 Kilometer Gleis erneuert mit dem Austausch von 3570 Metern Schienen, 6505 Stück Schwellen und 9600 Tonnen Schotter.

In den jeweiligen Streckenabschnitten steht für den Zugverkehr nur ein Gleis zur Verfügung, das wechselweise in beide Richtungen befahren wird. Dadurch kommt es im Fernverkehr zu Verspätungen im Bereich von wenigen Minuten.

Weil die Bauarbeiter vor den vorbeifahrenden Zügen im Nachbargleis gewarnt werden müssen, kommen Signalhörner zum Einsatz. Die Warnsignale müssen lauter sein als der Lärm der Baumaschinen. Abschließend weist die Bahn darauf hin, dass im September zwischen Traunstein und Salzburg auch Arbeiten an einer Bahnbrücke bei Teisendorf stattfinden. fb