weather-image
-3°

Bahn erneuert Brücken und tauscht Gleise aus

4.3
4.3
Bildtext einblenden
1500 Tonnen wiegt die Brücke über die Staatsstraße 2103 von Teisendorf nach Schönram, die gestern bei Teisendorf mittels Seilzugtechnik an ihren Platz (den Gleisanschluss sehen Sie links im Bild) gezogen wurde. Weitere Bilder von der Aktion finden sie unter der Adresse www.traunsteiner-tagblatt.de im Internet. (Foto: FDL/Lamminger)

Teisendorf – 1500 Tonnen wiegt die neue Brücke über die Staatsstraße 2103 bei Teisendorf, die am gestrigen Sonntag an ihren Platz gehoben wurde. Wie bereits in den Sommerferien nutzt die Bahn auch die Herbstferien für die Erneuerung und Instandhaltung ihrer Anlagen. In der ersten Ferienhälfte ist der Abschnitt Traunstein – Freilassing für den Bahnverkehr gesperrt. Am letzten Ferienwochenende ist der Streckenabschnitt Rosenheim – Kiefersfelden an der Reihe.


Noch bis Mittwoch um 21 Uhr dauern die Bauarbeiten, in deren Züge zwischen Traunstein und Freilassing zwei Eisenbahnbrücken eingeschoben werden. Die Brücken in Teisendorf und Mühlreit wurden im Sommer bereits vorproduziert und werden nun in ihre Endlage geschoben. Dabei müssen die Gleise unterbrochen und nach dem Brückeneinschub neu verbunden werden.

Anzeige

Wo früher nur ein kleiner Durchlass Begegnungsverkehr für maximal zwei Autos zuließ, bietet die neue Brücke mit einer Spannweite von 21,30 Metern Platz für zwei Fahrspuren und zwei Geh- und Radwege von und nach Schönram. An der breitesten Stelle misst die Brücke 11,30 Meter, die Durchfahrtshöhe für Lkw beträgt 4,50 Meter.

Von der Gleissperrung ist nach Angaben der Deutschen Bahn nur die Strecke nach Freilassing betroffen, nicht die Bahnlinien von Traunstein nach Ruhpolding, Waging, Traunreut und Mühldorf sowie die Strecken von Freilassing nach Berchtesgaden und Mühldorf. Bei den Fernverkehrszügen gibt es während der Streckensperrung unterschiedliche Regelungen.

Die Züge München – Wien werden über Passau umgeleitet. Der Halt in Salzburg entfällt. Die EC-Züge der Tauernbahn von und nach Klagenfurt und Villach werden zwischen München und Salzburg mit Dieselloks bespannt und über Mühldorf umgeleitet. Die Halte zwischen München- Ost und Freilassing entfallen. Einzelne andere Fernverkehrszüge fallen zwischen München und Salzburg aus und fahren nur auf österreichischer Seite oder nach München. fb

Facebook Traunsteiner Tagblatt