weather-image
16°

Badespaß trotz Corona? Noch unklar, ob Freibäder heuer überhaupt öffnen können

5.0
5.0
Traunstein/Siegsdorf: Öffnen Freibäder diese Saison? | Baden in Corona-Zeiten
Bildtext einblenden
Die Rutsche im Traunsteiner Erlebniswarmbad soll ab September saniert werden. Völlig unklar ist derzeit, wann und ob das Freibad heuer öffnen darf. Eigentlich wäre es Anfang Mai mit dem Badespaß losgegangen ... (Foto: Reiter)

Traunstein/Siegsdorf – »Wir fliegen auf Sicht«, beschreibt es Siegsdorfs Bürgermeister Thomas Kamm. Das sei in »vielen Aufgabenstellungen während der Pandemie« der Fall. Wie auch im Traunsteiner Freibad, laufen derzeit in seiner Gemeinde die Vorbereitungen für die neue Freibadsaison. Doch wann – und ob überhaupt – die Bäder heuer geöffnet werden können, steht in den Sternen.


Das Erlebniswarmbad in Traunstein hätte eigentlich Anfang Mai aufgesperrt. »Dies ist allerdings aufgrund der Corona-Pandemie nicht möglich. Es ist noch unklar, ob und wann das Schwimmbad geöffnet werden darf«, sagt Agnes Giesbrecht, die Pressereferentin der Stadt, auf Nachfrage des Traunsteiner Tagblatts. Die Mitarbeiter des Erlebniswarmbads führten derzeit aber trotz alledem die üblichen Vorbereitungen für einen Saisonstart aus.

Anzeige

Ähnlich sieht das im Siegsdorfer Schwimmbad aus. Das Team habe bereits Anfang März die Arbeiten zur Auswinterung aufgenommen »und wir sind kurz davor, diese abzuschließen«, wie Bürgermeister Thomas Kamm sagt. Ein paar Servicearbeiten an Chlorungsanlagen und Messarmaturen seien noch zu erledigen. Dann würden in den nächsten Tagen die Becken gefüllt.

»Aufgrund der aktuellen Situation heizen wir aber nicht auf und fahren das Hauptbecken im Nachtmodus«, betont Siegsdorfs Bürgermeister. Das bedeute: Minimale Umwälzleistung und Chlorung bei abgedeckter Wasseroberfläche. Das Nichtschwimmer- und das Babybecken würden zunächst einmal außer Betrieb bleiben. Eine Abschätzung, wann der Betrieb starten könnte, sei derzeit nicht möglich. »Deshalb hat es auch noch keinen Kartenvorverkauf gegeben«, sagt Thomas Kamm und ergänzt, dass durchaus auch im Raum stehe, dass überhaupt nicht geöffnet werden dürfe.

In den beiden Freibädern in Siegsdorf und Traunstein stehen auch Sanierungsmaßnahmen an. Der Neubau der Wasserrutsche sei für diesen September geplant, sagt Agnes Giesbrecht. »Als Material wird Edelstahl verwendet, dessen Lebensdauer bei 30 bis 40 Jahren liegt. Die Kosten dafür belaufen sich auf rund 370.000 Euro.« Vorgesehen sei, dass die Breitwellenrutsche zur Schwimmbadsaison 2021 fertig ist. Bezüglich der weiteren geplanten Sanierungsmaßnahmen im Traunsteiner Freibad, sagte die Pressereferentin, dass es dafür noch keinen Zeitplan gebe.

Im Siegsdorfer Freibad soll ab dem Spätsommer gebaut werden – zunächst ein neues Eingangsgebäude. Außerdem werden laut Kamm neue Funktions- und Technikgebäude entstehen, sowie alte Gebäudeteile saniert. Des Weiteren bekommen alle Becken eine Edelstahlverkleidung. »Die Fertigstellung ist für kommenden Juni oder Juli geplant bei Gesamtkosten von rund 6,6 Millionen Euro«, sagt Thomas Kamm. KR

Mehr aus der Stadt Traunstein
Einstellungen