weather-image
19°

Autofahrer machten Arbeit zunichte

3.1
3.1
Bildtext einblenden

Traunreut – Die Eisschützen des TSV Stein/St. Georgen bemühen sich nach Kräften, in der Irsinger Au eine Eisfläche herzustellen, damit Schlittschuhfahrer, Eishockeyspieler und Eisstockschützen ideale Bedingungen für ihren Wintersport vorfinden.


Die Mitglieder der Abteilung haben am Montagabend damit begonnen, Eis zu machen. Leider benutzten dann unbekannte Autofahrer die Fläche zum Driften. Mit ihrer Aktion machten sie die Arbeit der Stockschützen wieder zunichte, weil das Eis noch nicht durchgefroren war. »In den letzten Jahren kamen öfter nachts fremde Autos, die auf der Eisfläche mit ihrem Auto rumfahren und teilweise auch Rennen machen. Wir sind noch nicht schlüssig, was wir dagegen tun können, aber die Tendenz geht Richtung Kamera«, sagt dazu TSV-Vorsitzender Vitus Pichler.

Anzeige

Das Eis wurde dann am Dienstagnachmittag mit Hilfe des vereinseigenen Räumfahrzeugs wieder abgeräumt und die Mitglieder der Abteilung versuchten einen Neustart. Wenn es kalt genug bleibt und es keine weiteren Störungen gibt, können sich wohl bald Wintersportler an der Eisfläche erfreuen. mix