weather-image
30°

Autobahn als Rennstrecke

3.3
3.3
Bildtext einblenden
Foto: dpa

Piding. Auch in Deutschland ist nicht alles erlaubt. Das musste ein 31-Jähriger aus den Vereinigten Arabischen Emiraten feststellen, der am Dienstagnachmittag auf der Autobahn München–Salzburg unterwegs war: bei mehreren Geschwindigkeitskontrollen wurden erhebliche Verstöße festgestellt.


Schon in den Gemeindebereichen Teisendorf und Anger fiel der Polizei die hohe Geschwindigkeit des BMW-Fahrers auf. An der Anschlussstelle Piding wurde der 31-Jährige dann kontrolliert und mit seinen erheblichen Überschreitungen konfrontiert. Mit Geschwindigkeiten bis zu 210 km/h bei erlaubten 120 km/h war der Autofahrer unterwegs. Bei Betrachtung der Videodokumentation zeigte sich der Fahrer erschrocken: seiner Meinung nach wäre dies in Deutschland erlaubt und er sei sich nicht bewusst gewesen, dass er zu schnell unterwegs war.

Anzeige

Eine sofortige Bußgeldzahlung im fast vierstelligen Bereich, ein anstehendes mehrmonatiges Fahrverbot und die eindringliche Erläuterung der Straßenverkehrsordnung werden dem jungen Araber noch länger in Erinnerung bleiben.