weather-image
30°

Auto gestohlen und Waffen transportiert

2.0
2.0
Bildtext einblenden
Einen Elektroschocker, ein Beil sowie einen Gummiknüppel und Eisenstangen fanden die Beamten im Mercedes.

Piding – Mit einem gestohlenen Auto und mehreren Waffen waren zwei Serben auf der Autobahn in Richtung München unterwegs. Bei den Grenzkontrollen wurden sie erwischt.


Wie die Polizei erst am Dienstag mitteilte, wurden der VW Touran mit Salzburger Zulassung und ein Mercedes aus Wien bereits am vergangenen Freitag bei Piding kontrolliert. Dabei wurde festgestellt, dass der VW als gestohlen gemeldet war. Im Mercedes fanden die Beamten neben einem verbotenen Elektroschocker und einem Gummiknüppel mehrere Eisenstangen, die wahrscheinlich als Schlagwerkzeuge vorgesehen waren. Unter der Kofferraummatte versteckt lagen außerdem ein Beil und ein Handy, ein weiteres Handy war im Verbandskasten.

Anzeige

Die Fahrer, zwei 24 und 27 Jahre alte Serben, nutzten die Gelegenheit zunächst, um an der Kontrollstelle auf dem Boden zu Allah zu beten. Der Fahrer des Mercedes konnte weder einen Reisepass noch einen Aufenthaltstitel vorweisen. Sein serbischer Personalausweis reichte für den Grenzübertritt nicht aus. Der zweite Serbe wurde wegen unerlaubter Einreise angezeigt.

Der Fahrer des VW Touran, der das Auto erst vor kurzem für rund 5000 Euro in Salzburg gekauft hatte, wurde wegen Verdachts der Hehlerei angezeigt. Der VW wurde sichergestellt. Inwieweit ein gutgläubiger Erwerb vorliegt, müssen die Beamten noch prüfen.

Beide Männer gaben an, den Mercedes ausgeliehen und nichts von den Waffen gewusst zu haben. Die Gegenstände wurden sichergestellt. Die beiden Männer reisten nach Österreich zurück. fb