weather-image

Aufträge für 750 000 Euro vergeben

0.0
0.0

Siegsdorf. Mit der Genehmigung eines Ingenieurvertrags zwischen der Gemeinde Siegsdorf und dem Ingenieurbüro HPC AG Übersee startet die Gemeinde Siegsdorf die Sanierung ihres teilweise in die Jahre gekommenen Kanalnetzes. Der Beschluss zur Sanierung des Kanalnetzes im Bereich Alzing/Adelholzener Straße war bereits in einer der vorherigen Sitzungen gefallen, nun wurde das Büro mit den notwendigen Planungsarbeiten zur »grabenlosen Kanalsanierung« beauftragt, wofür ein Gesamthonorar von rund 23 300 Euro vereinbart wurde.


Ebenso einstimmig wurde der Ingenieurvertrag mit dem Büro BSM Traunwalchen zum Ausbau der Gemeindeverbindungsstraße Hörgering – Gschwendt – Öd genehmigt. Bei voraussichtlichen Baukosten von 300 000 Euro errechnet sich für die Leistungen des Ingenieurbüros bei Bestandsvermessung, Planung und Bauüberwachung ein Honorar von 53 600 Euro.

Anzeige

Für die zweite Phase der Umrüstung der Straßenlaternen auf LED-Technik vergab der Gemeinderat auf Vorschlag des Bauausschusses einen Auftrag über 70 603 Euro zur Lieferung von LED-Leuchten an die Traunsteiner Firma Hagemeyer. Die notwendigen Umrüstarbeiten führen Bauhofmitarbeiter aus.

Schulerweiterung auf den Weg gebracht

Zur Erweiterung der Grund- und Mittelschule wurden mehrere Gewerke öffentlich ausgeschrieben und die nötigen Submissionen durchgeführt. Den Auftrag für die Baumeisterarbeiten vergab der Gemeinderat an den günstigsten von neun Bietern, die Firma Rottenmoser und Karau aus Inzell zum Angebotspreis von 487 323 Euro. Die erforderlichen Erdarbeiten im Vorfeld wurden zum Preis von 50 929 Euro an den Günstigst-Bieter, die Firma Heinz Kecht aus Siegsdorf vergeben, die auch den Zuschlag für die notwendigen Entwässerungsarbeiten in Höhe von 47 528 Euro bekam.

Abschließend vergab das Gremium die Arbeiten zur Errichtung eines Personenaufzuges im Schulgebäude an den günstigsten von vier Bietern, die Firma Otis aus Bad Reichenhall. Die Aufwendungen für den Einbau des Aufzuges belaufen sich auf 33 500 Euro.

Insgesamt genehmigte der Siegsdorfer Gemeinderat in dieser Sitzung für Planungs- und Bauleistungen fast 750 000 Euro, die Ausgaben sind alle im Haushalt der Gemeinde für 2014 verankert. FK