weather-image
26°

»Aufrunden bitte«: Christian Wolff animierte zum Spenden

5.0
5.0
Bildtext einblenden
»Ihr Wechselgeld bitte«: Bei WittWeiden an der Bahnhofstraße bediente Christian Wolff unter anderem auch Frieda Lay aus Traunstein, die ein großer Fan des Schauspielers ist. (Foto: Poschinger)

Traunstein – Eifrig Spenden gesammelt hat gestern Nachmittag der bekannte Schauspieler Christian Wolff in Traunstein. Der 77-Jährige engagiert sich im Rahmen der Aktion »Deutschland rundet auf« gegen Kinderarmut und stand dafür gestern bei WittWeiden hinter der Kasse.


Viele Fans des Promis ließen sich diese Chance nicht entgehen und tauchten gegen 13 Uhr im Geschäft an der Bahnhofstraße auf. Unter ihnen war auch Frieda Lay aus Traunstein. »Ich habe damals jede Folge von Forsthaus Falkenau mit ihm gesehen«, erzählte die Seniorin begeistert und stellte sich auch schon in der Schlange an der Kasse an, um zu bezahlen. Natürlich ließ sie später ihren Betrag aufrunden und ein Autogramm vom Schauspieler gab es auch noch dazu.

Anzeige

Für Christian Wolff war es nicht der erste Besuch in Traunstein. Er kenne die Stadt gut, habe Freunde hier und auch bereits in der Umgebung Filme und Serien gedreht. »Mir gefällt Traunstein.« Da er mit seiner Frau mittlerweile in Aschau lebt, lag es nahe, dass er im Rahmen der Spendenaktion in die Große Kreisstadt kam. »Ich hatte als Kind im Nachkriegsdeutschland nicht einmal einen Ball und weiß, wie es ist, wenn Kinder nichts haben«, so Wolff.

Zahlreiche Händler haben sich mittlerweile der Aktion gegen Kinderarmut in Deutschland angeschlossen und bitten ihre Kunden zum Aufrunden von maximal zehn Cent. Bisher wurden bereits 3,7 Millionen Euro gespendet, die 43 000 Kindern eine bessere Zukunft ermöglichen. In dieser Woche sind in ganz Deutschland über Hundert Prominente im Einsatz, um – so wie Christian Wolff – die Bürger bei ihrem Einkauf um eine kleine Spende zu bitten. apo