weather-image

Auf den Spuren lokalhistorischer Ereignisse

3.0
3.0

Traunstein. Eine breite Palette an Themen – vom Sturz des Salzburger Erzbischofs durch den bayerischen Herzog bis zum Flugzeugabsturz eines Kriegsbombers über Surberg – deckt das aktuelle Jahrbuch des Historischen Vereins Traunstein ab, das jetzt erschienen ist. Unter der Federführung des Traunsteiner Stadtarchivs, Franz Haselbeck und Andrea Rist, haben sich wieder zahlreiche Heimatforscher auf die Spuren lokalhistorischer Personen und Ereignisse gemacht, die zu einem großen Teil bisher nicht veröffentlicht wurden.


So bringt Walter Staller zum Beispiel Licht ins Dunkel um die Ereignisse, die zum spektakulären Absturz eines US-Flugzeugs führten und räumt dabei auch mit so manchen falschen Berichten auf, die darüber in der Bevölkerung geisterten. Zeitlich passend dazu sind die Arbeiten der beiden Max-Fürst-Jugendpreisträger Johannes Grosche und Marina Ertl. Grosche untersucht die Propaganda rund um die Olympischen Winterspiele 1936, dargestellt im Traunsteiner Wochenblatt, und Ertl hat die Lebenssituation junger Frauen in der Nachkriegszeit in unserer Gegend nachgezeichnet. Einen historischen Sprung zurück macht Günter Wellnitz, der anhand eines Altarbilds in der Traunsteiner Salinenkapelle einen Zwist zwischen Bayern und Salzburg um 1611 aufdeckt, den Erzbischof Wolf Dietrich von Raitenau mit dem Tod im Gefängnis bezahlen muss.

Anzeige

Ärger mit der Geistlichkeit gab es gut 100 Jahre später für zahlreiche Gläubige, weil sie ein Kruzifix in einer Tanne in der Gemeinde Emertsham ohne Erlaubnis der Geistlichkeit zum Wallfahrtsort erklärt hatten. Franz Gassner ist dieser Geschichte um die Christusfigur in Schönlinden nachgegangen, die heute noch im Volksmund kursiert. Ferdinand Stefan hat sich auf die Spurensuche der Familie Muhracher begeben, einem Edelgeschlecht, das im Spätmittelalter erstmals im Chiemgau auftaucht und später seinen Stammsitz in Obing hatte.

Albert Rosenegger hat die Lebensgeschichte des Vachendorfer Malers Johann Baptist Neumüller erforscht, von dem erst in jüngster Vergangenheit einige bisher unbekannte Werke entdeckt wurden – und weitere womöglich noch auf ihre Erschließung warten.

Das Jahrbuch ist ab sofort unter anderem am Anzeigenschalter des Traunsteiner Tagblatts erhältlich.

Italian Trulli