weather-image
15°

Audifahrer (23) durchbricht bei Seebruck Brückengeländer und landet in Bachbett

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Foto: FDLnews/BeMi

Seeon-Seebruck – Heftig gekracht hat es am Freitagabend gegen 19.55 Uhr in der Pullacher Straße auf Höhe des Sportplatzes in Seebruck. Ersten Informationen zufolge durchstieß ein 23-jähriger Audifahrer mit seinem Auto ein Brückengeländer und landete in einem Bachbett.

Anzeige

Update Polizeimeldung: Am 05.10.2018 fuhr ein 23-jähriger Fahrzeuglenker aus dem Landkreis Traunstein gegen 19:55 Uhr von Pullach in Richtung Seebruck. Kurz vor dem Ortseingang Seebruck verlor er die Kontrolle über seinen PKW und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Dabei wurde der junge Mann leicht verletzt und zur Vorsorge in das Klinikum Traunstein verbracht.

Aufgrund einer vorherrschenden Alkoholisierung musste der Fahrzeugführer eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Ferner wurde der Führerschein auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Traunstein vorerst sichergestellt. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt. Durch den Unfall wurde ein Brückengeländer stark beschädigt.

Insgesamt entstand ein Sachschaden von ca. 10.000,- €. Den 23-Jährigen erwartet nun eine Anzeige hinsichtlich einer Gefährdung des Straßenverkehrs. Verkehrssicherungsmaßnahmen wurden durch die freiwillige Feuerwehr Seebruck übernommen. Polizei Trostberg

Erstmeldung: Der junge Mann aus Übersee war mit seinem Wagen aus Richtung Seeon in Fahrtrichtung Seebruck unterwegs. Kurz vor dem Sportplatz kam er aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts ins Bankett. Hier schaffte er es nicht mehr gegenzulenken, um seinen Audi wieder auf die Straße zu bekommen. Daraufhin traf das Fahrzeug auf ein hölzernes Brückengeländer, durchbrach dieses und landete über einem kleinen Bach, wo der Wagen schließlich in Schräglage zum Liegen kam.

Der Fahrer wurde bei dem Unfall lediglich leicht verletzt. Er wurde vom BRK, das mit einem Rettungswagen an der Unfallstelle war, erstversorgt und anschließend ins Krankenhaus nach Traunstein gefahren.

Die Feuerwehr aus Seebruck war mit insgesamt 15 Einsatzkräften und zwei Fahrzeugen an der Unfallstelle. Die Helfer leuchteten diese aus, banden ausgelaufene Betriebsstoffe und regelten den Verkehr am Unfallort vorbei. Am Fahrzeug entstand Totalschaden und das Auto wurde abgeschleppt. Die Polizei aus Traunstein hat den Unfall aufgenommen. red/ FDLnews/BeMi