weather-image
12°

Auch die Grundschule Haslach soll erweitert werden

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Die Grundschule Haslach soll nicht erst 2018, sondern so schnell wie möglich vergrößert werden. (Foto: Reiter)

Traunstein – Eine große Herausforderung für die Stadt Traunstein sind die Schulen in ihrer Trägerschaft: Die Ludwig-Thoma-Grundschule wird derzeit umgebaut, für die Schule in Kammer wurde ein entsprechender Beschluss gefasst (Anbau an den Kindergarten für die Hortbetreuung der Schulkinder und der Kindergartenkinder) und auch die Franz-von-Kohlbrenner-Mittelschule soll vergrößert werden (wir berichteten). Nun gab der Hauptausschuss grünes Licht, dass auch die Grundschule in Haslach möglichst schnell erweitert werden soll.


»Wir müssen die Schule auf Vordermann bringen«

Anzeige

Die Stadtratsfraktionen CSU, SPD und UW hatten einen entsprechenden Antrag gestellt. Zur Begründung sagte Christa Fuchs (CSU), »dass die Schule schon lange aus allen Nähten platzt.« 2014 war für die Grundschule Haslach der Bedarf von vier zusätzlichen Klassenzimmern und eines Speiseraums festgestellt worden. Daraufhin wurden in einer Machbarkeitsstudie drei Varianten ausgearbeitet. Die Planung zur Erweiterung der Schule sollte eigentlich 2017 und die Umsetzung dann 2018 erfolgen. Doch aufgrund der Dringlichkeit soll die Maßnahme nun vorgezogen werden.

»Die Schule in Haslach kommt mit ihren Räumen immer weniger zurecht«, sagte Oberbürgermeister Christian Kegel. Dabei spielten verschiedene Faktoren eine Rolle: »Inklusion, Flüchtlingskinder und die Bevölkerungsentwicklung. Wir müssen die Schule wieder auf Vordermann bringen«, betonte der Oberbürgermeister.

Dritte Bürgermeisterin Traudl Wiesholler-Niederlöhner (SPD) sprach neben der Raumproblematik auch das Dach an. »Da geht es nass rein«, sagte sie.

Kämmerei Pankraz Maier sagte, dass diese Maßnahme unabhängig von der Erweiterung der Schule zu sehen sei. »Das Dach wird definitiv 2016 gemacht. Die Maßnahme wurde bereits in den Nachtragshaushalt 2015 mit aufgenommen.«

Christa Fuchs (CSU) sagte, dass durch das neue Baugebiet »auch immer mehr Kinder kommen.« Bereits jetzt gebe es das Problem, dass oft Geschwisterkinder keinen Platz mehr an der Haslacher Grundschule bekommen würden.

Stefan Namberger (CSU) gab zu bedenken, dass die Maßnahme so umgesetzt werden sollte, dass auch in Zukunft problemlos erweitert werden könne. »Darauf sollten wir einfach Rücksicht nehmen.«

»Wir haben viele offene Projekte«

Josef Kaiser (UW) sagte, »wir haben viele offene Projekte. Wir sollten jetzt auch mal irgendwo den Deckel drauf bekommen.« Doch auch für ihn stand die Wichtigkeit der Maßnahme außer Frage.

Einhellig stimmte der Hauptausschuss dafür, dass die Verwaltung Planungsaufträge für die Erweiterung der Grundschule Haslach vergeben darf. Im Haushalt 2016 sollen dafür 100 000 Euro an Planungskosten bereitgestellt werden. Neben den drei in der Machbarkeitsstudie ausgearbeiteten Varianten sollen noch weitere geprüft werden.

In der kommenden Woche wird sich dann der Traunsteiner Stadtrat mit dem Thema befassen. Vielleicht liegt dann auch die Antwort der Regierung von Oberbayern bezüglich des Gesamtflächenbedarfs der Schule vor. KR

Mehr aus der Stadt Traunstein