weather-image

Arbeiten am Traunuferweg starten im Dezember

0.0
0.0

Traunreut – Die Geduld der Bürger wird endlich belohnt: Noch in diesem Dezember soll mit der Wiederherstellung des vor zweieinhalb Jahren von einem Hochwasser zerstörten Traunuferwegs zwischen Stein an der Traun und Burgberg begonnen werden. Die Uferbefestigung wird von einer Salzburger Firma erledigt und soll Ende März 2016 abgeschlossen sein.


In seiner jüngsten Sitzung hat der Stadtrat dem Mindestbieter aus Österreich den Auftrag zu einem Angebotspreis von 344 256 Euro erteilt. Ursprünglich wurden die Kosten für die Arbeiten in einem Steiluferbereich der Traun auf 420 000 Euro geschätzt. Insofern verringern sich die Kosten um 76 700 Euro. Nach Angaben der Verwaltung hatten von den 18 Firmen, von denen Vergabeunterlagen angefordert wurden, sieben fristgerecht ein Angebot eingereicht.

Anzeige

Wie berichtet, hatte der Stadtrat darauf gedrängt, trotz einer noch ausstehenden Vereinbarung bezüglich der Unterhaltspflicht die Arbeiten auszuschreiben, um mit den geplanten Arbeiten noch heuer zu beginnen. Durch eine Verzögerung wären der Stadt Fördergelder verloren gegangen, weil das Geld bis April 2016 verbaut sein muss. Das Projekt wird nämlich vom Freistaat Bayern aus dem »Programm zur Wiederherstellung der Infrastruktur in den Gemeinden Bayerns« anlässlich der Hilfsmaßnahmen für die Hochwasserkatastrophe zu 100 Prozent gefördert. Das bedeutet, dass die Stadt zwar die Kosten vorstrecken muss, sie aber wieder im vollen Umfang zurückerhält. Um keine Zeit zu verlieren, wurden die Bauleistungen Mitte Oktober ausgeschrieben.

Die bis dato noch offene Frage, wer nach der Instandsetzung für den Unterhalt zuständig ist, konnte mittlerweile auch geklärt werden. Nach Angaben von Geschäftsführer Josef Maier befinde sich eine unterzeichnete Vereinbarung der drei betroffenen Grundstücksbesitzer schon auf dem Weg ins Landratsamt Traunstein.

In der Vereinbarung wurden von der Schlossbrauerei Stein, dem Freistaat Bayern und der Stadt Traunreut festgelegt, den Weg, der künftig durch das Betriebsgebäude der Schlossbrauerei Stein beziehungsweise des Landschulheims Schloss Stein bis zur Anbindung an die Hauptstraße in Stein an der Traun geführt wird, öffentlich zu widmen.

Für den Unterhalt innerhalb des Landschulheim-Geländes ist die Schlossbrauerei Stein zuständig, außerhalb des Geländes die Stadt Traunreut. ga